Im Moment sind 9 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2004 > Keine halben Sachen 2
The Whole Ten Yards
Keine halben Sachen 2
 
Genre:Action / Komödie
Kinostart:9. September 2004
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:99 Minuten
Verleih:Concorde
 
Homepage / Trailer
Mitwirkende
Stab: Howard Deutch (Regie), Neil Roach (Kamera), Seth Flaum (Schnitt), Mitchell Kapner (Drehbuch und Story) und John Debney (Musik). Darsteller: Bruce Willis (Jimmy), Matthew Perry (Oz), Amanda Peet (Jill), Kevin Pollak (Lazlo), Natasha Henstridge (Cynthia), Frank Collison (Strabo), Johnny Messner (Zevo), Silas Weir Mitchell (Yermo), Tasha Smith (Julie), Elisa Gallay (Anya), Johnny Williams (Vito) und McNally Sagal (Maitre D').
Inhalt
Der Film spielt 2 Jahre nach "Keine Halben Sachen". Zahnarzt Oz ist nun mit Cynthia verheiratet und lebt in Kalifornien, wo er eine kleine Praxis hat. Sie führen eigentlich ein glückliches Leben, was aber der paranoide Oz nicht richtig genießen kann, da er ständig glaubt, dass ihn jemand töten will. Seinen Befürchtungen scheinen sich bald zu bestätigen, als Cynthia von dem ungarischen Gangster Lazlo Gogolak entführt wird. Oz fackelt nicht lange und macht sich sofort auf den Weg... nach Mexiko, wo er Jimmy "die Tulpe" um Hilfe bittet. Der Ex-Profikiller kann zwar den nervigen Zahnarzt immer noch nicht leiden, entschließt sich ihm aber dann trotzdem zu helfen, da er immer noch gut mit seiner Ex Cynthia befreundet ist. So machen sich Oz, Jimmy und seine Freundin Jill auf den Weg um Cynthia aus den Klauen von Lazlo zu befreien. mehr.
Kritiken
Keine Halben Sachen 2 - Deutlich schwächer. Keine Halben Sachen ist eine ziemlich grandiose Komödie gewesen, die auch mein DVD Regal ziert. Nun kommt mit der Fortsetzung leider ein ziemlich schlechter Abklatsch in die Kinos. Damit das nicht falsch verstanden wird ich fand den Film recht unterhaltsam und auch die Darstellerischen Leistungen recht gut. Allerdings muss der Film ... natürlich notgedrungenerweise mit dem grandiosen Vorgänger verglichen werden. Und da verliert er gnadenlos. Wo der Vorgänger mit schlauen Witzen zu begeistern wußte fällt Matthew Parry nun alle paar Szenen auf die Schnautze und entlockt dem verwöhnten Kinobesucher maximal ein müdes Lächeln. Trotzdem habe ich mich aber bei diesem Fim unterhalten gefühlt, da alle Darsteller durchweg gute Leistungen abgeliefert haben und gerade Bruce Willis zu glänzen wusste. mehr. (3 Sterne/BN/30.9.04)
Eine halbe Sache ². Ein weiterer Film aus der Kategorie "fuckin sequels". Das trifft es vollkommen.
  - Witze, die nicht witzig sind
  - Schauspieler, die nicht überzeugen können
  - eine Handlung, die keinen interessiert ;
  - eine nicht existente Spannungskurve ;
  - und ein total nerviger Akzent, der lustig klingen soll, es aber nicht ist.
  In der ... Sneak sind einige Leute rausgegangen und ich dachte mir "gute Idee", bin nur geblieben, weil ich bezahlt hatte.
  Der Film kriegt von mir gerade noch 1 Stern, weil einige Jokes doch ganz gut ankamen.
mehr. (1 Sterne/MA/9.9.04)
Keine halben Sachen 2 ,die hälfte von gar nichts ? Bei Walking Tal stellte ich mir die frage ob Hollywood ein Qualitätsproblem (Ideenproblem) hat, dieser Film ist völlig anders aber auch er dokumentiert dies erneut. Keine halben Sachen 2 ist ein Film der am Zuschauer vorüber fließt ohne auch nur die geringsten Spuren zu hinterlassen. Dieses Gefühl im Kino etwas erlebt zu haben werden ... Sie einfach nicht verspüren. Zu lasch und kraftlos plätschert der Film dahin. Große Worte gepaart mit Klamauk aus der Mottenkiste. Die ganze Zeit über hoffte ich wenigstens eine witzige Szene zu entdecken (leider vergeblich). Die meisten Zuschauer werden wenn sie sich den Film ansehen sollten, sich bereits zum Schluss nicht mehr an seinen Anfang erinnern können. Dies hat nur in den seltensten Fällen etwas mit ihrem Gedächtnis zu tun. Keine halben Sachen 2 berührt nicht, fesselt nicht, ja vermag nicht einmal zu langweilen (von einigen peinlichen Szenen abgesehen). Nicht einmal die durchaus mittelprächtigen Schauspielerleistungen konnten mich aufregen. Bruce Willis in der Hauptrolle spielt diese so überdreht und ohne jede Spur von Glaubwürdigkeit oder gar Komik, dass ich hiermit aufrichtig den Synchronsprecher bedauern muss. Keine halben Sachen 2 kann man sich durchaus ansehen (zumindest kann man es versuchen) und für Fans von Bruce Willis ist sowieso jeder seine Filme Pflicht. Bedauerlicherweise wird dieser Film dazu beitragen die Schar dieser „aufrechten“ zu verkleinern. Schade, aber ohne den Hauptdarsteller würde dieser Film wohl gleich im DVD- Regal landen. Einen Ehrenstern hat sich der Film dann doch verdient aber auch nur deshalb weil es auch in diesem Genre in diesem Jahr noch schlechtere Filme gab. mehr. (1 Sterne/ich/14.9.04)
Nutzerkommentare
Das war wohl nix. Und wieder eine Fortsetzung die enttäuscht. Die Story ist noch recht passable aber der Rest stimmt dann überhaupt nicht. Besonders enttäuscht haben mich Bruce Willis und Amanda Peet die eine ganz schwache Leistung abliefern, jediglich Matthew Perry kann überzeugen und setzt die Höhepunkte in einem sonst recht langweiligen Film. (2 Sterne/PH/9.6.04)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:2 Sterne(6)
Anspruch:1 Sterne(5)
Erotik:1,4 Sterne(5)
Humor:2,33 Sterne(6)
Spannung:1,4 Sterne(5)
Story:1,67 Sterne(6)
Film:1,67 Sterne(6)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
Interessante Story
Matthew Perry in Top-Form
Kontra
Bruce Willis und Amanda Peet enttäuschen
Insgesamt ziemlich langweilig und nicht besonders lustig
Klamauk aus der Mottenkiste
Einzelbewertungen
Action:6
Anspruch:5
Erotik:5
Humor:6
Spannung:5
Story:6
Film:6
Summe aller Bewertungen:39
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:1,67
Standardabweichung:0,75
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen