Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2004 > Spider
Spider
 
Genre:Drama / Thriller
Kinostart:10. Juni 2004
Kaufstart:23. November 2004
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:98 Minuten
Verleih:Sony
 
Homepage / Trailer

Mitwirkende
Stab: David Cronenberg (Regie), Peter Suschitzky (Kamera), Ronald Sanders (Schnitt), Patrick McGrath (Drehbuch und Buch) und Howard Shore (Musik). Darsteller: Ralph Fiennes (Dennis "Spider" Cleg), Miranda Richardson (Yvonne / Mrs. Cleg / Mrs. Wilkinson), Gabriel Byrne (Bill Cleg), Lynn Redgrave (Mrs. Wilkinson), John Neville (Terrence), Bradley Hall (Junger Spider), Gary Reineke (Freddy), Philip Craig (John), Cliff Saunders (Bob), Tara Ellis (Nora), Sara Stockbridge (Gladys) und Arthur Whybrow (Ernie).
Inhalt
Der geistesgestörte Dennis Cleg lebt mit seinen Eltern in London. Seine Mutter gab ihm den Spitznamen Spider, weil er dauernd Seile und Fäden sammelt und wie Spinnenfäden in seinem Zimmer aufhängt. Eines Tages glaubt der verwirrte Spider gesehen zu haben, wie sein Vater seine Mutter umgebracht hat und ist natürlich total am Boden zerstört. Das nun die Prostituierte Yvonne bei ihnen zu Hause wohnt, macht ihn nur noch wütender. So klügelt er einen folgenschweren Plan aus um die... Mörder seiner Mutter zu töten. 20 Jahre später, Spider wird aus einer Anstalt für geistig Behinderte entlassen und zieht in ein spezielles Wohnheim. Nachdem er dort aufhört seine Medikamente einzunehmen, verschlimmert sich sein geistiger Zustand wieder und er durchlebt einige Momente seiner Kindheit. Am Ende wird ihm dann klar, dass er damals den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. mehr.
Nutzerkommentare
Cronenberg-Film mal etwas anders. Wieder einmal ein sehr seltsamer und verstörender Film vom Regie-Ass David Cronenberg. Spider ist größtenteils sehr ruhig gehalten und wirkt deswegen teilweise ein wenig langweilig und langatmig. Wie schon einige anderen Cronenberg Filmen, ist auch Spider nicht für jeden interessant. Man muss Durchhaltevermögen mitbringen und eine Vorliebe für das Seltsame haben. Wer diese Kriterien erfüllt der kann sich zwar auf kein Meisterwerk, aber ein durchhaus gelungenen Film von Cronenberg freuen (3 Sterne/PH/9.6.04)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:0 Sterne(3)
Anspruch:4,67 Sterne(3)
Erotik:0,5 Sterne(2)
Humor:0 Sterne(2)
Spannung:2 Sterne(3)
Story:4 Sterne(3)
Film:3 Sterne(3)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
Hervorragend besetzt
Mal was anderes
Kontra
Sehr ruhig gehalten, deswegen teilweise langatmig
Cronenbergs Verwirrspiele sind nicht Jedermanns Geschmack
Einzelbewertungen
Action:3
Anspruch:3
Erotik:2
Humor:2
Spannung:3
Story:3
Film:3
Summe aller Bewertungen:19
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist einig: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3
Standardabweichung:0
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen