Im Moment sind 6 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2004 > Spider-Man 2
Spiderman 2
Spider-Man 2
 
Genre:Action / Fantasy
Kinostart:8. Juli 2004
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:127 Minuten / 3481 Meter
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Sony
 
Homepage
Mitwirkende
Stab: Sam Raimi (Regie), Alvin Sargent (Drehbuch), Anette Haellmigk und Bill Pope (Kamera), Bob Murawski (Schnitt), Stan Lee und Steve Ditko (Comic), Alfred Gough, Miles Millar und Michael Chabon (Story), John Debney, Steve Bartek, Joseph LoDuca und Christopher Young (zusätzliche Musik) und Danny Elfman (Musik). Darsteller: Tobey Maguire (Spider-Man / Peter Parker), Kirsten Dunst (Mary Jane Watson), James Franco (Harry Osborn), ... Alfred Molina (Dr. Otto Octavius / Octopus), Rosemary Harris (May Parker), J. K. Simmons (J. Jonah Jameson), Donna Murphy (Rosalie Octavius), Daniel Gillies (John Jameson), Dylan Baker (Dr. Curt Connors), Bill Nunn (Joseph 'Robbie' Robertson), Vanessa Ferlito (Louise), Aasif Mandvi (Hr. Aziz), Willem Dafoe (Norman Osborn), Cliff Robertson (Ben Parker), Ted Raimi (Hoffman), Elizabeth Banks (Frl. Brant), Bruce Campbell (Snooty Usher), Gregg Edelman (Dr. Davis), Elya Baskin (Mr. Ditkovich), Mageina Tovah (Ursula), Daniel Dae Kim (Raymond), Joel McHale (Hr. Jacks), Kelly Connell (Dr. Isaacs), Jason Fiore-Ortiz (Henry Jackson), Christine Estabrook (Fr. Jameson) und Taylor Gilbert (Fr. Watson). mehr.
Inhalt
Nach den Heldentaten in Teil 1, ist Spiderman nun in aller Munde. Dem Menschen Peter Parker hingegen, geht es nicht so gut. Er lebt in einer kleinen schäbigen Wohnung und hat kaum Geld zum Leben. Er versucht zwar sein Leben in den Griff zu kriegen aber sein anderes Ich Spiderman, nimmt einfach zu viel Zeit in Anspruch und dieses wird sich auch nicht so schnell ändern, denn er kriegt es wieder mit einem mächtigen Gegner zu tun, den er um jeden Preis aufhalten muss. Es handelt sich... dabei um den eigentlich guten Dr. Otto Octavius, der eine Energiequelle erfunden hat, die stärker als alles andere ist und der Menschheit künftig dienen sollte. Leider Schlug das Experiment fehl und durch die atomare Strahlung, die dabei freigegeben wurde, verschmolz sein Körper mit vier mechanischen Tentakeln, die er als Hilfsmittel gebraucht hatte. So wurde Dr. Otto Octavius zu Dr. Octopus, der ein weiteres Mal versuchen wird sein Experiment durchzuführen, mit dem Unterschied das er jetzt alles etwas größer plant. Wenn das Experiment wieder schief gehen sollte, dann könnte er damit die gesamte Stadt vernichten. Es gibt nur einen Menschen, der ihn noch aufhalten kann - Spiderman. mehr.
Kritiken
Gute Fortsetzung mit tollen Effekten! Sam Raimi schafft es auch mit Spider-Man 2 noch nicht Batman Returns vom meinem Genrethron zu werfen, meine Erwartungen nach dem ersten Teil wurden aber fast alle erfüllt. Der Film ist lustig, bewegend und actionreich zulgeich ohne, dass eines dabei klar im Vordergrund stünde, allerdings ist er auch etwas langartmiger als der erste ... Teil.
  Vorallem was die Lovestory angeht hat es Raimi hier nun doch etwas übertrieben, hat das Offene Ende beim Vorgänger noch gut gepasst, so hätte er hier nun doch vor dem Ende etwas klarheit schaffen können. So durchzieht ein ewiges Hin-und-Her zwischen Peter und MJ den Film, das so irgendwann ausgelutscht wirkt.
  Das der Film trotzdem spass macht, liegt an der guten (Comic-) Story, den toll gemachten Actionszenen, sowie der exzellenten Schauspielerleistung. Tobey Maguire, James Franco und Kirsten Dunst spielen so gut wie in Teil 1, wobei auffällt, dass sich Peter im Gegensatz zu Harry und MJ leider eher wenig entwickelt hat. Vorallem aber Franco spielt seinen Harry so gekonnt an Willem Defoes Norman Osborn aus Teil 1 angelehnt, dass man seine zunehmenden Zerfall von dem ersten Moment an spühren kann. Einziger kleiner Kritkpunkt ist das Styling von Kirsten Dunst, wieso hat man sich hier nicht mehr an Teil 1 orientiert, in dem sie wirklich süss aussah, hier wirkt sie immer irgendwie fertig und ungestyled. Aber das ist sicher Geschmackssache.
  Alfred Molina liefert einen perfekten Doctor Octopus ab uns hat den Vorteil, dass er im Gegensatz zu Defoe keine Maske tragen muss.
  Die CGI Effekte wurden im Vergleich zum Vorgänger auch deutlich aufgebort, was für tolle Kamerafahrten durch die Häuserschluchten Manhattans und sensationelle Kämpfe zwischen Doc Ock und Spidey sorgt. Allerdings war der Grüne Kobold für mich der coolere Gegner.
  Spider-Man 1 erreicht Teil 2 nicht ganz, und Batman (Returns), sowie Daredevil liegen atmospherisch für mich auch weiter vorne, aber nichts desto trotz handelt es sich hierbei um einen tollen Film, der sich nicht zu verstecken braucht.
mehr. (4 Sterne/YH/30.8.04)
Perfekte Unterhaltung! Ich bin ein großer Fan von Superhelden und Spiderman gehört zu meinen Favoriten. Deswegen konnte ich es auch kaum abwarten, bis der Film endlich in die Kinos kommt und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach, ist der sogar noch besser als der erste Teil, den ich schon gigantisch fand. Der zweite Teil hat einfach ... von allem noch ein bisschen mehr zu bieten. Vor allem ist er vielschichtiger geworden und geht noch mehr auf die Person Peter Parker ein und sein eher bescheidenes Leben, was für viel Abwechslung sorgt neben der tollen Action. Ich bin jedenfalls total begeistert von "Spiderman 2" und bin mir sicher, dass es allen anderen Spidey-Fans ebenfalls sehr gefallen wird. mehr. (5 Sterne/PH/2.7.04)
Das beste Gegenmittel bei Arachnophobie! Comicverfilmungen? Zweite Teile? - Wer bei der Kombination nervös zusammenzuckt hat zwar im Prinzip recht, wird aber von Spider-Man 2 angenehm überrascht. Mit Alfred Molina als Dr. Otto Octavius wurde die Schurkenrolle mit einem hochkarätigen Schauspieler besetzt, was dem Film wirklich gut tut, alle anderen jedoch ein bißchen blaß erscheinen ... läßt. Speziell Tobey Maguire sollte hier nicht versuchen, einen weiteren Jammer-Frodo zugeben. - Dennoch, mit einer spannenden Geschichte und guten, teilweise an alte Horrorstreifen erinnernden - Kamerafahrten und Schnitten, ist der neue Spider-Man ein sehr gutes Sequel mit 4 Sternen und bereitet neben bei auch noch schön den Weg für den im Jahre 2005 zu erwartenden dritten Teil der Saga. Und so warten wir mit gestärkter Hoffnung und Vertrauen auf eben diesen und natürlich den dritten Teil von Blade. mehr. (4 Sterne/C4U/29.9.04)
Vertane Zeit. Sollte man wieder einmal eine Erinnerung daran brauchen, warum man sich keine Superheldenfilme antut, dann ist man in Spiderman 2 genau richtig. Die Story ist langweilig und entbehrt jeder Logik (Spoiler Folgt am Schluss). Spannung und Action sind zwar vorhanden, wirken durch ihre unlogische Aneinanderreihung aber nicht sonderlich glaubwürdig. ... Dafür, dass im Film praktisch alle Gesetze der Physik ausgehebelt werden, nimmt er sich aber selbst viel zu ernst und wissenschaftlich. Kleine Kinder kann man damit sicher vortrefflich begeistern.
  Als Pluspunkt könnte man durchaus anführen, dass es Spiderman im Vergleich zu anderen Superhelden im "normalen" Leben richtig schwer hat. Diese bedrückende Stimmung transportiert der Film hervorragend. Nur gelingt es ihm nicht, diese Stimmung irgendwann einmal abzuwerfen. So geht man dann auch völlig bedrückt aus den Film, und das trotz Happy End und Ankündigung eines dritten Teils. Oder hat dies vielleicht sogar zu dieser Stimmung beigetragen?
  Als Spoiler sollen noch zwei recht krasse Beispiele für Unlogik genannt sein: Bei einer U-Bahn lässt sich von jedem Superhelden der Stromabnehmer wegbiegen, einen netzaufspannenden Superhelden braucht es dazu nicht. Und wenn man eine superschwere Masse hat, lässt diese sich auch nicht im Wasser versenken, da sie das Wasser ebenso aufsaugen würde; zum Glück war dies sowieso nur Spinnerei, denn selbst braune Zwerge sind viel größer, diese zünden aber noch immer keine Kernfusion.
mehr. (2 Sterne/gw/15.7.04)
Nutzerkommentare
Für Genrefans ein Muss. Tolle Action und Effekte machen den Film sehr attraktiv und führen Teil 1 sehr gut fort. Das Leben des Spiderman zu zeigen ist gleichermassen interesannt wie symbolisch, denn auch die Helden haben Probleme zu bewältigen.
  Was Comicverfilmungen angeht ist Spiderman immer noch wahrscheinlich das Beste, was es auf diesem Planeten gibt. (4 Sterne/MA/18.8.04)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:4,06 Sterne(11)
Anspruch:1,53 Sterne(11)
Erotik:0,87 Sterne(9)
Humor:1,87 Sterne(11)
Spannung:3 Sterne(11)
Story:2,23 Sterne(11)
Film:3,67 Sterne(11)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
Tolle Action
gute Darsteller
Kontra
nur für Superhelden-Fans interessant
schlechte Kirsten Dunst Vorstellung
Logik ist ein Fremdwort
Einzelbewertungen
Action:11
Anspruch:11
Erotik:9
Humor:11
Spannung:11
Story:11
Film:11
Summe aller Bewertungen:75
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3,67
Standardabweichung:0,88
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen