Im Moment sind 9 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2004 > King Arthur
King Arthur
 
Genre:Abenteuer / Action / Drama
Kinostart:19. August 2004
Kaufstart:13. Januar 2005
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:125 Minuten
Verleih:Disney
 
Homepage

Mitwirkende
Stab: Antoine Fuqua (Regie), Slawomir Idziak (Kamera), Conrad Buff und Jamie Pearson (Schnitt) und Hans Zimmer (Musik). Darsteller: Clive Owen (Arthur), Ioan Gruffudd (Lancelot), Mads Mikkelsen (Tristan), Joel Edgerton (Gawain), Hugh Dancy (Galahad), Ray Winstone (Bors), Ray Stevenson (Dagonet), Keira Knightley (Guinevere), Stephen Dillane (Merlin), Stellan Skarsgård (Cerdic), Til Schweiger (Cynric), Sean Gilder (Jols), ... Pat Kinevane (Horton), Ivano Marescotti (Bischof Germanius), Ken Stott (Marcus Honorius), Lorenzo De Angelis (Alecto), Stefania Orsola Garello (Fulcinia), Charlie Creed-Miles (Ganis), Johnny Brennan (Lucan), Shane Murray-Corcoran (junger Arthur), Daire McCormack (Agustus) und Dawn Bradfield (Vanora). mehr.
Inhalt
Nach 15 Jahren Kampf für Rom in England, freut sich Arthur und seine Ritter der Tafelrunde endlich die Freiheit und ihr zu Hause. Leider wird aus dem ganzen nichts, den entgegen seines Versprechens, schickt Bischof Germanius die Ritter ein weiteres Mal auf eine "letzte" Mission. Ihre Aufgabe besteht dieses Mal darin, sich tief in feindliches Gebiet zu bewegen und Alecto, das Patenkind des Bischofs, sicher zurückzubringen. Tatsächlich schaffen es die tapferen Ritter unbeschadet... bis zum Außenposten vorzudringen. Der Weg zurück gestaltet sich aber als viel schwieriger den nicht nur das sich Arthur entscheidet, alle Menschen dort mitzunehmen, auch die Angelsachsen sind näher als je zu vor und die wollen alle tot sehen. Um eine Chance gegen den zahlenmäßig überlegen Gegner zu haben, verbündet sich Arthur mit seinem eigentlich Feind, dem Stamm der Pikten, mit dem er versucht den Frieden in England endlich wieder herzustellen. mehr.
Kritiken
Keine Gefahr fuer Exalibur. Was für ein Glück, daß der Sneak Peak gratis war! Ich hätte mir zwar nicht gerade die Pest geärgert, wenn ich für diesen Film auch noch Geld hingeblättert hätte, aber so kann ich den Kinoetat noch für was besseres ausgeben. Denn dieser Sandalenfilm, der auf der Erfolgswelle von Gladiator, Troja und (vielleicht) Alexander mitzuschwimmen ... versucht, ist wirklich nichts außer einem zweitklassigen Historienschinken. Dabei ist es mir schon egal, ob der Film nun realistischer ist als ander Verfilmungen der Saga oder ob er besonders authetisch daherkommt, was auch bezweifelt werden darf. Er ist einfach nur mäßig spannend, hat kaum Kulisse oder Story zu bieten und selbst die Liebesgeschichte hat man im Privatfernsehen schon schöner erzählt. Das der Film überhaupt 2 Sterne erringen konnte, ist mehr oder weniger Til Scheiger (schon wieder der!) und seinen Sachsen zu verdanken, der wie immer leckeren Keira Knightley und dem einzigen Highlight des Films, Ray Winstone als Bors. mehr. (2 Sterne/C4U/29.9.04)
Eindrucksvolles Ritterepos mit historischem Hintergrund. "Jerry Bruckheimer produziert einen Film zum Thema König Arthus, muss sowas sein?" werden sich sicherlich viele Fans des Mythos um den König von Camelot gedacht haben und eines steht fest: Fans dieses Mythos werden von dem Film vielleicht entäuscht werden, da man hier nicht die Legende von Arthus neu aufgetischt bekommt, sondern die ... Historie dahinter dargestellt wird.
  Arthus ist hier kein König im schimmernden Schloss, sondern ein römischer Befehlshaber in der Provinz Britanien, der durch die britische Guinevra die Liebe zu seiner Heimat entdeckt und sich schliesslich zur Entscheidungsschlacht mit den einfallenden Sachsen stellt...
  Hierbei sei aber betont, dass es sich bei King Arthur auch nicht um eine Geschichtsstunde oder eine tiefgründige Charakterstudie handelt, sondern um ein Schlachtenspektakel, dass auf der historischen Geschichte beruht, diese aber nicht 1:1 wiederspiegelt.
  Der Film ist also mehr etwas für Fans von deftigen Ritterkämpfen, als für Geschichtsfanatiker oder Kunbstfilmfetischisten. Freunde des erstgenannten kommen hier aber gut auf ihre Kosten, auch wenn die Kampfszenen scheinbar etwas für das Kino entschärft wurden und man wohl auf einen Directors Cut auf DVD hoffen kann.
  Auch die Schauspieler fallen postiv auf. Clive Owen liefert einen harten aber auch mitfühlenden Arthus ab, der sofort zum Symphatieträger wird und Ioan Gruffudd kann sich als Lancelot gleich mit 2 Schwertern richtig austoben.
  Stellan Skarsgård spielt einen genial kalten und unsymphatischen Sachsenanführer und Deutschlang-Billigimport Til Schweiger kann als dessen Sohn wieder ordentlich böse in die Kamera gucken. Hervorzuheben ist aber eindeutig Bruckheimers neue weibliche Idealbesetzung Keira Knightley, die neben ihres charismatischen Gesichtes und trotz ihres jungen Alters ein beeindruckendes Schauspiel darbietet und wohl zu den ganz grossen in Hollywood aufsteigen dürfte.
  Fazit: King Arthur ist ein sehr unterhaltsamer Ritterfilm, der zwar keine tiefgründige, dafür aber eine spannende Story und gut inszenierte Action bietet und sich somit in die Riege der guten Bruckheimer Produktionen (z.B. Fluch der Karibik, The Rock) einreiht.
mehr. (4 Sterne/YH/21.8.04)
Nutzerkommentare
If this is our destiny, then so be it! Jerry Bruckheimer produziert einen Historienfilm? Da werden sich einige an die Stirn langen und denken "Muss das sein?". Ich gehöre definitiv nicht zu diesen Leuten. Natürlich ist "King Arthur" weder Dokumentation noch Geschichtsstunde, aber ein spannender Popcorn-Historienfilm ist es alleweil geworden. Die Umsetzung ist wie von Bruckheimer gewohnt, makellos. Wäre die Action noch ein bisschen kreativer und imposanter hätte es für die Höchstwertung gereicht! (4 Sterne/hofi/30.11.05)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:3,45 Sterne(7)
Anspruch:1,69 Sterne(7)
Erotik:0,94 Sterne(6)
Humor:1,2 Sterne(5)
Spannung:2,37 Sterne(7)
Story:2,58 Sterne(7)
Film:2,72 Sterne(9)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
sehr atmosphärisch
Kontra
wirkt teilweise wie eine Satire auf sich selbst
wenig authentische Kulissen
Till Schweiger vollkommen fehlbesetzt
unglaubwürdige Story
Einzelbewertungen
Action:7
Anspruch:7
Erotik:6
Humor:5
Spannung:7
Story:7
Film:9
Summe aller Bewertungen:48
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht geteilt: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:2,72
Standardabweichung:1,04
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen