Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2004 > Neid
Envy
Neid
 
Genre:Komödie
Kinostart:23. September 2004
Freigabe:ohne Altersbeschränkung
Länge:99 Minuten
Verleih:Sony
 
Homepage / Trailer
Mitwirkende
Stab: Barry Levinson (Regie), Tim Maurice-Jones (Kamera), Blair Daily und Stu Linder (Schnitt), Steve Adams (Story) und Mark Mothersbaugh (Musik). Darsteller: Ben Stiller (Tim Dingman), Jack Black (Nick Vanderpark), Rachel Weisz (Debbie Dingman), Amy Poehler (Natalie Vanderpark), Christopher Walken (J-Man), Ariel Gade (Lula Dingman), Sam Lerner (Michael Dingman), Lily Jackson (Nellie Vanderpark), Connor Matheus (Nathan Vanderpark), Hector Elias (Eduardo), ... Manny Kleinmuntz (Dimitriov), Blue Deckert (Cal), John Gavigan (Les), Brian Reddy (Mr. Parmenter), Edith Jefferson (Mable), Tom McCleister (Bosco), Tumbleweed (Lester), Ofer Samra (Pete), Randall Bosley (Oscar), Maricela Ochoa (Dr. Fernandez), Cayden Boyd (spielender Junge) und Tracy Dixon (Lehrer). mehr.
Inhalt
Tim und Nick sind die besten Freunde. Sie haben den gleichen Beruf in der gleichen Firma und wohnen auch in der gleichen Straße. Jeden Morgen auf der gemeinsamen Fahrt zur Arbeit, erzählt Nick Tim eine seiner verrückten Erfindungen, die Tim immer als Quatsch abtut. Das tut Tim auch, als ihm eines Tages sein bester Freund von einem Spray namens "VaPooRizer" erzählt, mit dem man Hundehaufen einfach verschwinden lassen kann. Er hält die ganze Sache für unmöglich und deshalb beteiligt... er sich auch nicht an den Produktionskosten für das Spray, was sich später als großer Fehler herausstellt. 18 Monate später schwimmt nämlich Nick in Geld und Tim arbeitet immer noch in der gleichen Firma als kleiner Angestellter. Tim hat über die Monate angefangen seinen Freund für seinen Erfolg zu hassen und nachdem er in der Arbeit ausflippt und gefeuert wird, trifft er in einer Bar einen Gammler, der ihm helfen will, aber dann alles nur noch viel schlimmer macht ... mehr.
Kritiken
Weder lustig noch überzeugend. Als Komödie ist dieser Film völlig falsch kategorisiert. Ich kann mich nicht erinnern, auch nur ein einziges Mal gelacht zu haben. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Film völlig unbrauchbar ist, denn er versucht ja doch eine Botschaft zu übermitteln. Das Problem ist aber, dass er gedreht und geschnitten wurde wie eine Komödie, was ... zumindest bedeutet, dass hier Entstehung und Existenz des Neids nicht wirklich glaubhaft vermittelt wird. So bleibt der Film ein seichtes Drama, humorlos, die Story verkorkst, ohne Spannung. Hier und da schimmert gute schauspielerische Leistung durch, aber insgesamt kann der Film auch dabei nicht überzeugen. Schade, mit anderer Besetzung und anderem Fokus hätte aus der Story sogar ein guter Film werden können. mehr. (1 Sterne/gw/18.9.04)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:0 Sterne(3)
Anspruch:0,5 Sterne(3)
Erotik:0 Sterne(2)
Humor:1,57 Sterne(5)
Spannung:0,78 Sterne(4)
Story:1,75 Sterne(4)
Film:2,01 Sterne(5)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
mittelmäßige Leistung vom Comedy-Duo Black/Stiller
Einzelbewertungen
Action:3
Anspruch:3
Erotik:2
Humor:5
Spannung:4
Story:4
Film:5
Summe aller Bewertungen:26
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:2,01
Standardabweichung:0,72
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen