Im Moment sind 13 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2005 > Aviator
The Aviator
Aviator
 
Genre:Drama
Kinostart:20. Januar 2005
Kaufstart:9. Juni 2005
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:170 Minuten
Verleih:Disney
 
Homepage / Trailer
Mitwirkende
Stab: Martin Scorsese (Regie), Robert Richardson (Kamera), Thelma Schoonmaker (Schnitt), John Logan (Story) und Howard Shore (Musik). Darsteller: Leonardo DiCaprio (Howard Hughes), Cate Blanchett (Katharine Hepburn), Kate Beckinsale (Ava Gardner), John C. Reilly (Noah Dietrich), Alec Baldwin (Juan Trippe), Alan Alda (Sen. Ralph Owen Brewster), Ian Holm (Professor Fitz), Danny Huston (Jack Frye), Gwen Stefani (Jean Harlow), Jude Law (Errol Flynn), Adam Scott (Johnny Meyer), ... Matt Ross (Glenn Odekirk), Kelli Garner (Faith Domergue), Frances Conroy (Mrs. Hepburn), Brent Spiner (Robert Gross), Stanley DeSantis (Louis B. Mayer), Edward Herrmann (Joseph Breen), Willem Dafoe (Roland Sweet), Kenneth Walsh (Dr. Hepburn), J. C. MacKenzie (Ludlow), Nellie Sciutto (Nadine Henley), Vincent Laresca (Jorge), Josie Maran (Thelma), Sam Hennings (Frank), Gavin Black (Hughes' Film Crewman), Emma Campbell (Helen Frye), Joe Cobden (Gast auf der Dinner Party), Jacob Davich (junger Howard Hughes), Harrison Held (Louis B. Mayer Crony), Jane Lynch (Amelia Earhart), Amy Sloan (Allene Hughes) und Harry Standjofski (Louis B. Mayer Crony). mehr.
Inhalt
Wir schreiben das Jahr 1927. Der 22-jährige Howard Hughes hat die Ölfirma seines Vaters geerbt und ist mit einem Schlag zum Multimillionär geworden. Statt sich aber um seine neue Firma zu kümmern, interessiert sich der jungen Howard mehr für Flugzeuge und Kinofilme. Deshalb zögert er auch nicht lange und macht sich auf den Weg nach Südkalifornien, um dort ein Flieger-Epos namens „Hell’s Angels“ zu drehen. Dabei muss er merken, das es gar nicht einmal so leicht ist, einen anständigen... Film zu produzieren und hat so einige Probleme zu bewältigen bis der Film Jahre später endlich fertig und ein riesiger Erfolg wird. Nebenbei bastelt er auch unentwegt an Flugzeugen herum und erwirbt die marode Fluggesellschaft TWA, um aus ihr ein florierendes Unternehmen zu machen. Den Erfolg so richtig genießen kann aber der Perfektionist Hughes nicht, denn seine inneren Dämonen scheinen immer mehr und mehr die Oberhand zu gewinnen. Es dauert nicht lange bis es zum totalen Absturz kommt und ihn eine Hölle aus Schmerzen und Qualen erwarten. Als er dann endlich wieder das Krankenbett verlassen kann, muss er feststellen das seine Fluggesellschaft fast Bankrott ist und er vor dem aus steht. Kann sich Hughes noch einmal aufrappeln und sein Lebenswerk fortsetzen? mehr.
Kritiken
Kein Vergleich zu früher. Ich gönne Martin Scorsese einen Oscar von ganzem Herzen, aber ich weiß nich tob es mich freuen würde, wenn er ihn für The Aviator erhalten sollte.
  Mit Raging Bull und Taxi Driver hat er zwei der besten Filme aller Zeiten gedreht, aber nach Goodfellas hat er doch erkennbar nachgelassen und an seien Klassiker kommen seine neuen Filme ... einfach nicht mehr heran.
  Aviator besticht vorallem durch seine sehr gute Besetzung die bis in die Nebenrollen Stars aufweisen kann. So ist zum Beispiel Jude Law vielleicht 10 Minuten zu sehen und Kate Beckinsale hat auch nicht gerade viel Screentime.
  Beeindrucken kann hierbei der von vielen immer noch stark unterschätzte Leonardo Di Caprio, der hier sicher eine seiner besten Leistungen zeigt. Gerade Hughes' Psychosen stellt er gekonnt und realistisch dar und liefert im Grunde das stärkste Argument für Aviator.
  Das soll nun nicht heissen, dass die Inszenierung nichts taugen würde; Scorsese hat hier gute Arbeit geleistet.
  Nein, das Problem von Aviator macht die Story an sich aus, die streckenweise einfach nicht mitreissen kann.
  Während die schon angesprochenen Psychoseszenen sehr gut sind und auch die Glamourausschnitte Nostalgiker sicher gut unterhalten werden, so kommt der Rest leider teilweise recht uninteressant rüber.
  Man sieht halt die Lebensgeschichte eines Regiessuers und Flugzeugbauers, wobei das zweite im Vordergrund steht. Wer sich für soetwas begeistern kann ist bei dem Film sicher richtig, wer aber eine persönliche, mitreissende Geschichte wie bei alten Scorsese Filmen erwartet wird hier wohl etwas entäuscht werden.
  Für einen Oscarfilm ist die gefühlte Zeit bei The Aviator aber einfach zu lang und der Verdacht des "Mitleidsoscars" für den alten Meister ist wohl nicht ganz von der Hand zu weisen. Dennoch macht Di Caprio den Film zumindest sehenswert.
mehr. (3,25 Sterne/YH/16.2.05)
Nicht so gut wie die Medien ihn handeln. Von diesem Film habe ich mir mehr erwartet. So wie er in den Medien angepriesen wurde schien es ein super Film zu sein. Aber bis auf ein paar Szenen habe ich mich den ganzen film gelangweilt. Mir persönlich fehlt in diesem Film einfach das gewisse Etwas. Das Etwas was den Zuschauer mitfiebern, am Film teilhaben lässt.
  Der Flair der ... 40ger Jahre konnte gut umgesetzt werden, was durch die schönen Kostüme und Kulissen zum Ausdruck kommt. Die Szenen der Hauptdarsteller sind gut durchdacht und die Auftritte der Stars sind überzeugend. Sie konnten sich mit der Person die sie verkörpern gut identifizieren. Bei den Nebendarstellern fehlt die Verbundenheit zu der Person die sie verkörpern sollen. Ich hatte das Gefühl, das sie einfach ihren Text vorgetragen haben ohne die Person zu verstehen die gespielt wurden ist.
  Alles in allem ein Film für einen verregneten Nachmittag, aber kein Film wo sich der Kinobesuch lohnt.
mehr. (1,25 Sterne/mz/28.1.05)
Forum zum Film
ThemavonerstmalszuletztAntw.
Ziemlich schlechtMKr15.2.05 13:470
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:1,29 Sterne(10)
Anspruch:2,5 Sterne(10)
Erotik:0,62 Sterne(6)
Humor:0,88 Sterne(8)
Spannung:1,26 Sterne(10)
Story:2,92 Sterne(10)
Film:2,63 Sterne(11)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
guter Leonardo DiCaprio
spannende Filmbiographie
Kontra
ein wenig zu lang geraten
Einzelbewertungen
Action:10
Anspruch:10
Erotik:6
Humor:8
Spannung:10
Story:10
Film:11
Summe aller Bewertungen:65
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht geteilt: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:2,63
Standardabweichung:1,05
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen