Im Moment sind 7 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2005 > Vom Suchen und Finden der Liebe
Vom Suchen und Finden der Liebe
 
Genre:Drama / Komödie / Romanze
Kinostart:27. Januar 2005
Freigabe:ab 6 Jahren
Länge:107 Minuten
Verleih:Constantin
 
Homepage / Trailer
Mitwirkende
Stab: Helmut Dietl (Regie), Jürgen Jürges (Kamera), Frank Müller (Schnitt), Helmut Dietl und Norbert Preuss (Produktion), Helmut Dietl und Patrick Süskind (Buch), Dario Farina (Musik) und Harold Faltermeyer (Musik: Liedtitel). Darsteller: Moritz Bleibtreu (Mimi Nachtigal), Alexandra Maria Lara (Venus Morgenstern), Uwe Ochsenknecht (Theo Stokowski), Anke Engelke (Helena Stokowski), Heino Ferch (Hermes), Justus von Dohnányi (Harry), Marily Milia (Kalypso), Richard Beek (Charon) und Christoph Maria Herbst (Robby Gediner). Sprecher: Elmar Wepper (Erzähler).
Inhalt
Als sich der Komponist Mimi Nachtigal und die junge Sängerin Venus Morgenstern in einer verregneten Nacht treffen sind sie sich sicher, das sie die große Liebe gefunden haben. Aus der ewigen Liebe scheint aber dann doch nichts zu werden, denn sieben Jahre später trennen sich schließlich die Wege der beiden wieder. Venus findet mit dem Musikproduzenten Harry schnell einen neuen Liebhaber, merkt aber bald schnell das er nicht der richtige für sie ist. Mimi hatte sich kurz nach der... Trennung das Leben genommen, doch statt endlich schmerzfrei zu sein, trauert er seiner verflossenen Liebe immer noch nach - als Geist im Jenseits. Als ein Freund einen Telefonanruf von der Göttin Kalypso erhält und es sofort Venus erzählt, schöpft sie wieder neue Kraft. Fest entschlossen ihren Liebsten aus dem Jenseits zu retten, macht sie sich auf den Weg nach Griechenland, wo ein Brunnen steht der beide Welten verbindet und die einzige Chance für das liebende Paar ist, wieder zusammen zu kommen. mehr.
Kritiken
Wunderbares ironisches Liebesmärchen. Endlich mal wieder ein deutscher Kinofilm bei dem ER und SIE nicht vollkommen unterschiedlicher Meinung sind und beide gutgelaunt aus dem Kino kommen werden. Helmut Dietl hat es geschafft ein bezauberndes ironisches Liebesmärchen zu schaffen bei dem sie zumindest zu Beginn nicht aus dem Lachen heraus kommen werden. Eine so heitere, ... beschwingte und witzige Umsetzung habe ich lange nicht mehr im Kino gesehen. Uwe Ochsenknecht als herrlich kauziger Professor und Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle brillieren ebenso wie Alexandra Platareanu als seine Partnerin. Im zweiten Teil des Filmes wird es dann ein wenig romantischer aber die Gratwanderung zwischen Emotion und Kitsch gelingt und so gleitet der Film nicht in zuckersüßen Schmalz ab. Mein Fazit: Unbedingt und natürlich zu zweit ansehen. mehr. (3,75 Sterne/ich/12.1.05)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:1,43 Sterne(3)
Anspruch:1,73 Sterne(3)
Erotik:1,88 Sterne(3)
Humor:3,53 Sterne(3)
Spannung:1,92 Sterne(3)
Story:2,5 Sterne(3)
Film:3,77 Sterne(3)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
witzige Romantik-Komödie
am besten mit Freund/Freundin ansehen
endlich mal wieder großes dt. Kino
ein Film mit viel viel Selbstironie
Kontra
zuweilen knapp an der Kitsch-Grenze
Einzelbewertungen
Action:3
Anspruch:3
Erotik:3
Humor:3
Spannung:3
Story:3
Film:3
Summe aller Bewertungen:21
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3,77
Standardabweichung:0,47
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen