Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 1970 > Ben Hur
Ben Hur
 
Genre:Abenteuer
Erststart:14. Oktober 1960
Neustart:24. November 2005
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:210 Minuten / 6100 Meter
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Neue Visionen
 
Infoseite
Mitwirkende
Stab: William Wyler (Regie), Karl Tunberg (Drehbuch), Robert Surtees (Kamera), John D. Dunning und Ralph E. Winters (Schnitt), Lew Wallace, Maxwell Anderson, Christopher Fry und Gore Vidal (Buch) und Miklós Rózsa (Musik). Darsteller: Charlton Heston (Judah Ben Hur), Jack Hawkins (Quintus Arrius), Haya Harareet (Esther), Stephen Boyd (Messala), Hugh Griffith (Sheik Ilderim), Martha Scott (Miriam), Cathy O'Donnell (Tirzah), ... Sam Jaffe (Simonides), Finlay Currie (Balthasar), Frank Thring (Pontius Pilatus), Terence Longdon (Drusus), George Relph (Tiberius Caesar), André Morell (Sextus), Ady Berber (Malluch), Marina Berti (Flavia), Hugh Billingsley (Mario), Richard Coleman (Metellus), Michael Cosmo (Raimondo), David Davies (Quaestor), Mino Doro (Gratus), Dino Fazio (Marcello), José Greci (Mary), Richard Hale (Gaspar), Claude Heater (Jesus), John Horsley (Spintho), Duncan Lamont (Marius), Tutte Lemkow (Leper), Cliff Lyons (Lublon), Aldo Mozele (Barca), Remington Olmstead (Decurian), Laurence Payne (Joseph) und Stella Vitelleschi (Amrah). mehr.
Inhalt
Jerusalem zu Beginn des 1. Jahrhunderts: Der israelitische Prinz Ben Hur feiert das Wiedersehen mit seinem alten Freund Messala, der als römischer Tribun in die Stadt zurückkehrt. Trotz alter Freundschaft trennen beide unterschiedliche politische Meinungen. Als während der Willkommensparade ein herabfallender Stein von Ben Hurs Haus den Tribun knapp verfehlt, lässt dieser Ben Hur zu den Galeeren und seine Mutter und Schwester ins Gefängnis werfen. Ben Hur schwört Rache. Ein großes... Wagenrennen soll stattfinden. Messala nimmt daran teil. Auch Ben Hur ist bereit zum Wettkampf gegen seinen verhassten Gegner. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Messala, der die Begegnung mit Ben Hur fürchtet, setzt in dem mörderischen Rennen alles auf eine Karte. Keinem der Zuschauer in dem riesigen Rund der Arena entgeht in diesem Augenblick, daß zwischen den beiden Männern auf den rasenden Kampfwagen mehr entschieden wird, als ein bloßer Wettkampf... mehr.
weiterführende Informationen
Wiederaufführung der Fassung von 1959 mit neuen Filmkopien als deutsche Fassung und als OmU.
Trailer
Nutzerkommentare
Anlässlich... In den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts hatten ’Sandalenfilme’ Konjunktur. In der Masse der Produktionen fallen sechs besonders auf, weil sie sich qualitativ von den übrigen deutlich abheben. Außerdem haben sie noch einige Gemeinsamkeiten:
  Sie thematisieren ganz oder teilweise Bereiche des klassischen Altertums. Nennen ... wir sie ’Klassische Sandalenfilme’. Dann solche, die sich ganz oder teilweise mit Stoffen aus dem Alten Testament beschäftigen. Nennen wir sie ’Biblische Sandalenfilme’. Beide Kategorien haben viele Gemeinsamkeiten: sie sind oftmals oscarmässig gut unterwegs, haben zahlreichen Stars als Trittbrett für späteren Weltruhm gedient und haben in der Regel häufig muntere Geschichtsklitterung betrieben.
  Wenn ich das alles bedenke, möchte ich wie gesagt sechs nennen: der erste war ’Quo vadis’ (1951). Das geübte Auge erkennt spätere Weltstars in kleinen Nebenrollen (z.B. Elizabeth Taylor, Bud Spencer). Dann folgen ’Das Gewand’ und der 2. Teil ’Die Gladiatoren’. Drittens ’Ben Hur’. Wohl wegen des spektakulären Wagenrennens. Schließlich noch ’Spartakus’ mit dem zahlenmäßig größten Aufgebot an Weltstars. Den Abschluss bildet bezeichnenderweise ’Der Untergang des Römischen Reiches’, düster, schwermütig, ein Abgesang.
  Alle haben sie unsere Fantasien angeregt, uns für Stunden in versunkene Welten entführt und mit großem Interesse haben wir das Geschehen verfolgt, egal ob wahr oder nicht. Diese beeindruckenden Impressionen konnte nur der Film liefern. Den Gebrüdern Lumière sei Dank.
mehr. (3,5 Sterne/ZM/7.4.12)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:3,77 Sterne(2)
Anspruch:4,28 Sterne(2)
Erotik:0,75 Sterne(1)
Humor:0,5 Sterne(1)
Spannung:3,55 Sterne(2)
Story:4,3 Sterne(2)
Film:4,22 Sterne(2)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Action:2
Anspruch:2
Erotik:1
Humor:1
Spannung:2
Story:2
Film:2
Summe aller Bewertungen:12
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:4,22
Standardabweichung:0,63
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen