Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2006 > Hard Candy
Hard Candy
 
Genre:Drama / Thriller
Kinostart:29. Juni 2006
Freigabe:ab 18 Jahren
Länge:104 Minuten / 2846 Meter
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Senator
 
Homepage / Trailer
Meinung der Redaktion
Senator Film versucht mit Hard Candy nun den zweiten Start seiner Reihe von Psycho-Filmen. Ursprünglich wollten man mit "Rohtenburg" starten, was dann aber vom OLG Frankfurt gestoppt wurde. Wie dieser ist auch "Hard Candy" kein filmisches Meisterwerk. Dieser nur zeitweise fesselnde Thriller, scheitert vor allem an seinen wenig glaubwürdigen Darstellern und an einer nur oberflächlich überzeugenden, unausgegorenen Story. Am meisten gestört haben uns allerdings die vielen Logikfehler und die sehr sehr zweifelhafte Gesamtaussage des Filmes. Die FSK Entscheidung (ab 18 Jahren) bestätigt unsere diesbezüglichen Ansichten.
Mitwirkende
Stab: David Slade (Regie), Michael Caldwell, David Higgins, Richard Hutton und Jody Patton (Produktion), Jo Willems (Kamera), Art Jones (Schnitt), Brian Nelson (Buch) sowie Harry Escott und Molly Nyman (Musik). Darsteller: Patrick Wilson (Jeff Kohlver), Ellen Page (Hayley Stark), Sandra Oh (Judy Tokuda), Odessa Rae (Janelle Rogers) und G. J. Echternkamp (Nighthawks Clerk).
Inhalt
Jeff ist ein sehr attraktiver und erfolgreicher Modefotograf Anfang 30 und lernt im Internet die 14-jährige Hayley kennen. Bei ihrem ersten Treffen in einem Coffeeshop ist Jeff äußerst überrascht: Zum einen, weil ihm gegenüber ein charmantes, kluges und sexuell aufgeklärtes Mädchen sitzt, zum anderen, weil Hayley sofort und ohne Umschweife mit ihm nach Hause gehen will. Nach anfänglichem Zögern willigt Jeff schließlich ein, zumal er vom selbstbewussten Auftritt seiner blutjungen... Internetbekanntschaft mehr als angetan ist. In seinem stylischen Luxus-Appartment angekommen, stürzt sich Hayley sofort auf die Bar und beginnt, hochprozentige Cocktails zu mixen. Wenig später bietet sie Jeff an, für erotische Fotos zu posieren und beginnt sich auszuziehen. Der Tag scheint also ganz nach Plan des Fotografen zu verlaufen – doch dann wird ihm plötzlich rabenschwarz vor Augen…
  Als Jeff wieder erwacht, hat sich der Lauf der Dinge unvorhergesehen verändert und ein Katz und Mausspiel der psychisch härteren Gangart beginnt…
mehr.
Kritiken
Schändlich irreführend. Sein Regiedebüt ist seinem ersten Spielfilm deutlich anzumerken. David Slades Hard Candy kann trotz seiner herausragenden Beleuchtung und Bildkomposition dennoch nur als Flop angesehen werden. Der Hauptschuldige hieran dürfte allerdings Brian Nelson mit seinem allerersten Drehbuch sein, und somit dem nächsten Debüt. Die Story brüstet ... sich mit Wendungen, dabei sind diese in Wirklichkeit Irreführung und die ganze Geschichte fällt nach seiner völligen Realitätsferne am Ende auch noch der kompletten Unglaubwürdigkeit anheim. Meint der Zuschauer, es gehe um Kindesmissbrauch, so geht es in Wirklichkeit doch um Mord. Diese Tatbestände sind jedoch gänzlich unterschiedlich, und damit geht auch noch das letzte glaubwürdige Rechtfertigungselement in Missfallen auf. Doch wie auch immer geartet die Tat sein mag, die Täter wissen ganz genau, dass es in der wirklichen Welt keine Menschen wie Hayley gibt, und es kann sie nicht geben, und daher ist der Film letztlich weder spannend, noch eine Warnung an Pädophile, sondern gibt sich selbst der Lächerlichkeit preis und verschließt vielleicht gar noch künftigen Filmen, die sich wirklich mit dem Thema Kindesmissbrauch auseinander setzen, den Weg in unsere Kinos. Daher ist er eine echte Schande und unwürdig eines Besuchs. mehr. (1,25 Sterne/gw/29.6.06)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:2,42 Sterne(6)
Anspruch:2,03 Sterne(6)
Erotik:0,57 Sterne(5)
Humor:0,87 Sterne(5)
Spannung:3,13 Sterne(6)
Story:1,47 Sterne(6)
Film:2,31 Sterne(6)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
zeitweise fesselnder Thriller
Kontra
unausgegorene Story die nur oberflächlich überzeugt
wenig glaubwürdige Darsteller
nicht überzeugende, zu wenig "echt" wirkende Dialoge
sehr zweifelhafte Gesamtaussage des Filmes
Arthousemeter
Mainstream
100%
Arthouse
0%
Einzelbewertungen
Action:6
Anspruch:6
Erotik:5
Humor:5
Spannung:6
Story:6
Film:6
Summe aller Bewertungen:40
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:2,31
Standardabweichung:0,96
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen