Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2006 > TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine
 
Genre:Abenteuer / Jugendfilm / Kinderfilm
Kinostart:28. September 2006
Freigabe:ab 6 Jahren
Länge:117 Minuten / 3195 Meter
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Constantin
 
Homepage
Meinung der Redaktion
Tomy Wigands TKKG-Verfilmung überzeugt im Kino nur sehr begrenzt. Zwar gelang hier ein nett anzuschauender altersgerechter Film allerdings spürbar auf Kosten von Orginalität und Witz des Originals. Uns stören vor allem die nur sehr oberflächlich skizzierten Figuren und die nur sehr mäßigen Leistungen der jugendlichen Hauptdarsteller. Richtig nervend ist zudem der ständig belehrende Ton und zeitweise amateurhaft gestaltet wirkende Kulissen. Dass auch der Schluss enttäuscht verwundert dann nur noch wenig. Für uns ein Film der besonders die echten TKKG-Fans schwer enttäuschen und solche die es werden wollen mit Sicherheit abschrecken wird.
Mitwirkende
Stab: Tomy Wigand (Regie), Uschi Reich (Produktion), Marco Petry (Drehbuch) und Rolf Kalmuczak (Buch). Darsteller: Jannis Niewöhner (Tim), Jonathan Dümcke (Karl Vierstein), Lukas Eichammer (Willi „Klößchen“), Svea Bein (Gaby Glockner), Hauke Diekamp (Kevin Sudheim), Jürgen Vogel (Kommissar Emil Glockner), Ulrich Noethen (Lehrer Manek), Jeanette Hain (Eleonora), Robert Dölle (Weltmann), Anna Hausburg (Nadine), Anna Schudt (Frau Glockner), ... Ruby Kossin (Claudia), Nicolas Christl (Martin), Johann Hillmann (Benjamin 'Benni' Küsters), Helmfried von Lüttichau (Hackspecht), George Lenz (Bienert), Heinrich Schafmeister (Georg), Anne-Marie Bubke (Nadines Mutter), Philip Koestring (Barmann Weltmann), Alfred Kleinheinz (Professor Vierstein) und Robin Roth (Bosselt). mehr.
Inhalt
Drei verschwundene Kinder, ein Biolehrer unter Verdacht und ein Kommissar, der nicht weiter weiß. Dabei fängt alles ganz harmlos an: Als Kevin seine preisgekrönte Mind Machine vor der ganzen Schule präsentieren soll, flüchtet er nach einigen wirren Sätzen von der Bühne. Als dann auch noch seine Freundin Nadine verschwindet, tritt TKKG in Aktion. Tim, Karl, Klößchen und Gaby nutzen einen Ausflug als Vorwand, um sich kopfüber auf die waghalsige Suche nach den verschwundenen Kindern... zu machen. Heimlich schleichen sie sich in das leer stehende verwahrloste Haus von Kevins Eltern. Was sie dort entdecken, verschlägt ihnen den Atem: ein neuer Prototyp der spektakulären Mind Machine. Die vier beginnen zu ahnen, welches Geheimnis hinter den Entführungen stecken könnte. Aber was hat das alles mit Kevin zu tun? Und steckt er am Ende mit dem Biolehrer Herrn Manek unter einer Decke? Ihre Ermittlungen führen TKKG immer tiefer in das dunkle Geheimnis und auf die Spur eines düsteren Experiments - eine abenteuerliche Entdeckungsreise durch bizarre Computerwelten beginnt… mehr.
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:1,55 Sterne(1)
Anspruch:0,95 Sterne(1)
Humor:0,9 Sterne(1)
Spannung:1,65 Sterne(1)
Story:1,9 Sterne(1)
Film:1,5 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
altersgerechter Jugendfilm
Kontra
nur sehr oberflächlich skizzierte Figuren
wenig glaubhafter und sehr belehrender Jugendfilm
übertriebenes, nicht überzeugendes Filmende
zu lang geraten
enttäuschende Darstellerleistungen
Arthousemeter
Mainstream
100%
Arthouse
0%
Einzelbewertungen
Action:1
Anspruch:1
Humor:1
Spannung:1
Story:1
Film:1
Summe aller Bewertungen:6
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen