Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2006 > Das kleine Arschloch und der alte Sack - Sterben ist scheiße
Das kleine Arschloch und der alte Sack - Sterben ist scheiße
 
Genre:Komödie / Zeichentrick
Kinostart:12. Oktober 2006
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:79 Minuten / 2172 Meter
Bildformat:Breitwand Wide-Screen
Verleih:Senator
 
Homepage / Trailer
Mitwirkende
Stab: Michael Schaack (Regie), Benjamin Herrmann (Produktion), Walter Moers (Buch) und Helge Schneider (Musik). Sprecher: Helge Schneider (Der alte Sack), Ilona Schulz (Kleines Arschloch), Dirk Bach (Schwuler, Pilot, Alien und Taxifahrer), Ralph Morgenstern (Schwuler, Pilot und Alien), Arne Elsholtz (Vater), Henni Nachtsheim (Flugente), Gerd Knebel (Flugente), Kathrin Ackermann, Bertram Hiese, Robert Missler und Antonia von Romatowski.
Inhalt
Die Hölle ist gar nicht mal so schlecht. Gekühlte Drinks, eine Temperatur von angenehmen 24 Grad, Dampfsaunen mit 10.000 nymphomanischen Krankenschwestern und – geschätzte! – fünf Millionen TV-Sender (inklusive eines Pornokanals vom Planeten Knarxx) sorgen dafür, dass beim Alten Sack keine Langeweile aufkommt. Und, hey: Solange sich die Libido wieder regt und sein Seniorenstift seinen Dienst nicht versagt, ist es für den notorisch nöligen Mann völlig in Ordnung, tot zu sein. Schließlich... ist Satan auch noch sein bester Freund – obwohl er seinem Enkel zum Verwechseln ähnlich sieht…
  Während es sich der Alte Sack im Fegefeuer gut gehen lässt, arbeitet das Kleine Arschloch fieberhaft daran, seinen Opa aus den Fängen des Leibhaftigen zu befreien. Nur unterbrochen von gelegentlichen Störungen seiner Eltern oder von einem schwulen Pärchen, das in die Wohnung der dahingeschiedenen Frau Mövenpick ziehen möchte, nutzt er dubiose Klontechniken und mysteriöse magische Versuche, um den Alten Sack wieder ins Leben zu rufen. Da passt es ganz gut, dass Frau Mövenpicks Hund Peppi nun frauchenlos ist und sich das Kleine Arschloch auf seine ganz eigene Art dem unglücklichen Vierbeiner annehmen kann.
  Wird das Kleine Arschloch durch seine bahnbrechenden Experimente ein Anwärter für „Jugend forscht“ oder gar den Nobelpreis sein? Kann der Alte Sack auch noch nach der 643. Nymphomanin? Was haben diese hässlichen Aliens mit Peppi vor? Und seit wann haben Flugenten eigentlich Angst vorm Fliegen?
mehr.
weiterführende Informationen
Dieser Film ist eine Fortsetzung von Kleines Arschloch aus dem Jahr 1997.
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:0,7 Sterne(1)
Anspruch:2,85 Sterne(1)
Erotik:0,2 Sterne(1)
Humor:4,7 Sterne(1)
Spannung:1,55 Sterne(1)
Story:3,75 Sterne(1)
Film:3,8 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Action:1
Anspruch:1
Erotik:1
Humor:1
Spannung:1
Story:1
Film:1
Summe aller Bewertungen:7
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen