Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2007 > Das perfekte Verbrechen
Fracture
Das perfekte Verbrechen
 
Genre:Krimi / Thriller
Kinostart:17. Mai 2007
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:113 Minuten / 3103 Meter
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Warner
 
Homepage
Meinung der Redaktion
gut gemachter US-Upperclass-Thriller mit einem überzeugenden Ryan Gosling ("Stay") in der Hauptrolle. Ein Film der von Anfang an von seiner Spannung lebt und ansonsten klar auf Anthony Hopkins zugeschnitten ist. "Das perfekte Verbrechen" ist ein überdurchschnittlicher Film, lediglich der nicht sonderlich originell geratene Schluss enttäuscht ein wenig.
Mitwirkende
Stab: Gregory Hoblit (Regie), Daniel Pyne und Glenn Gers (Drehbuch), Charles Weinstock (Produktion), Kramer Morgenthau (Kamera), David Rosenbloom (Schnitt), Daniel Pyne (Geschichte) sowie Jeff Danna und Mychael Danna (Musik). Darsteller: Anthony Hopkins (Ted Crawford), Ryan Gosling (Willy Beachum), David Strathairn (Joe Lobruto), Rosamund Pike (Nikki Gardner), Embeth Davidtz (Jennifer Crawford), Billy Burke (Rob Nunally), Cliff Curtis (Detective Flores), ... Fiona Shaw (Richterin Robinson), Bob Gunton (Richter Gardner), Josh Stamberg (Norman Foster), Xander Berkeley (Richter Moran), Zoe Kazan (Mona), Judith Scott (Anwohnerin), Gary Cervantes (Ciro), Petrea Burchard (Dr. Marion Kang), Wendy Cutler (Gladys), Larry Sullivan (Lee Gardner), Valerie Dillman (Peg Gardner) und Cooper Thornton (Verteidiger). mehr.
Inhalt
Als Ted Crawford entdeckt, dass seine wunderschöne, junge Frau Jennifer eine Affäre hat, plant er ihren Tod – den perfekten Mord. Unter den Polizisten, die am Tatort erscheinen, ist Detective Rob Nunally, ein Verhandlungsspezialist bei Geiselnahmen. Ihm wird als Einziger Zugang zum Haus gewährt, wo Crawford überraschenderweise sofort zugibt, seine Frau erschossen zu haben. Doch Nunally beachtet ihn kaum. Wie betäubt starrt er auf die Frau, die in einer riesigen Blutlache liegt.... Es ist seine Geliebte, deren wahre Identität er nie kannte. Obwohl auf Jennifer aus kurzer Distanz geschossen wurde, erkennt Nunally, dass sie noch lebt. Crawford wird sofort verhaftet und nach seinem Geständnis angeklagt – so einen todsicheren Fall wickelt Willy Beachum, Gehilfe des Bezirksstaatsanwalts, vermeintlich mit links ab. Beachum ist ein junger Karriere-Überflieger, den längst ein lukrativer Job in einer großen Kanzlei erwartet.
  Doch so einfach, wie der Fall scheint, ist er nicht, und die entscheidende Frage lautet: Ist Willys Verlangen nach Macht und seine Affäre mit einer sexy und ambitionierten Anwältin aus der neuen Kanzlei stärker als sein leidenschaftlicher Siegeswillen – oder noch schlimmer: als seine ethischen Grundsätze? Crawford zwingt Willy zu einem atemberaubenden Duell voller strategischer Winkelzüge und intellektueller Fallen, bei dem beide lernen, dass sich in jeder noch so perfekten Fassade ein Riss finden lässt.
mehr.
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
ThemavonerstmalszuletztAntw.
Beweisen Sie's Herr StaatsanwaltZM16.3.10 12:270
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:2,15 Sterne(5)
Anspruch:2,46 Sterne(5)
Erotik:0,43 Sterne(3)
Humor:0,91 Sterne(4)
Spannung:3,07 Sterne(5)
Story:2,97 Sterne(5)
Film:3,38 Sterne(6)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
gut gemachter Upperclass-Thriller der hält was er verspricht
von Anfang bis Ende spannend
starker Ryan Gosling und ein gewohnt guter Anthony Hopkins überzeugen durchweg
Kontra
etwas enttäuschendes Ende, von dem man sich irgendwie mehr versprochen hatte
Arthousemeter
Mainstream
100%
Arthouse
0%
Einzelbewertungen
Action:5
Anspruch:5
Erotik:3
Humor:4
Spannung:5
Story:5
Film:6
Summe aller Bewertungen:33
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3,38
Standardabweichung:0,37
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen