Im Moment sind 7 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2008 > Unsere Erde
Earth
Unsere Erde
 
Genre:Dokumentarfilm
Kinostart:7. Februar 2008
Kaufstart:6. Oktober 2008
Freigabe:ab 6 Jahren
Prädikat:wertvoll
Länge:99 Minuten / 2713 Meter
Bildformat:16:9
Verleih:Universum / Disney (286 Filmkopien)
 
Homepage

Mitwirkende
Stab: Alastair Fothergill und Mark Linfield (Regie), Alastair Fothergill, Mark Linfield und Leslie Megahey (Drehbuch), Sophokles Tasioulis und Alix Tidmarsh (Produktion), Richard Brooks Burton und Andrew Shillabeer (Kamera), Martin Elsbury (Schnitt), George Fenton (Musik) und Anggun (Musik: Titellied). Sprecher: Ulrich Tukur.
Inhalt
Als vor fünf Milliarden Jahren ein gigantischer Asteroid auf die Erdoberfläche hinabstürzte, war der Aufprall so gewaltig, dass sich der Neigungswinkel der Erde um 23½ Grad verschoben hat. Und genau dieser kosmische Unfall war entscheidend für die Entstehung von Leben auf der Erde. Ohne diese Veränderung des Erdneigungswinkels gäbe es vermutlich weder die Vielfältigkeit der Landschaften noch die Jahreszeiten oder die Gegensätze von Hitze und Kälte: die notwendigste Voraussetzung... für die Entstehung von Leben auf der Erde überhaupt.
  Indem wir uns von der Sonne leiten lassen, begeben wir uns auf eine Reise um den Erdball. Dabei begegnen wir drei Muttertieren, die bis zur Erschöpfung um das Überleben ihrer Jungen kämpfen.
  Mit den ersten Strahlen der Frühlingssonne erwacht in der Arktis eine Eisbärenfamilie: Wird es ihr gelingen, Nahrung zu finden, bevor das lebensnotwendige Eis schmelzen wird?
  Am anderen Ende der Welt, im Herzen der Kalahari-Wüste, versuchen eine Elefantenkuh und ihr Junges nach einer gefahrvollen Wanderung das lebensrettende Wasserloch zu erreichen. Als sie endlich dort ankommen, müssen sie es mit einem Löwenrudel teilen. Wird die trügerische Ruhe anhalten?
  Auf unserem letzten Reiseabschnitt folgen wir einer Buckelwalmutter. Sie muss es schaffen, ihr Jungtier sicher vom Äquator bis zur Arktis zu bringen – eine Distanz von 6000 Kilometern. Wird ihre Kraft für die anstrengende Reise ausreichen?
  Aller 365 Tage wiederholt sich dieser Kreislauf, die Jahreszeiten werden durchlaufen, während sich jedes Lebewesen immer wieder aufs Neue der Kraft der Sonne entgegenstreckt. Keinem Film ist es zuvor gelungen, dieses Naturschauspiel in seiner ganzen epischen Vielfalt einzufangen und dabei das Leben der Hauptdarsteller – Eisbären, Elefanten und Buckelwale – so ergreifend zu erzählen. Ausführlicher Inhalt.
mehr.
weiterführende Informationen
Dieser Film hat 2017 Unsere Erde 2 als Fortsetzung erfahren.
Fünf Jahre Produktionszeit, gefilmt an über 200 Drehorten, Szenen aus 26 Ländern, gedreht von über 40 Kamerateams, 1000 Stunden Filmmaterial, 250 Tage Luftaufnahmen.
Trailer
Nutzerkommentare
Beeindruckend Reise um die Welt. Basierend auf ihrer TV-Serie „Planet Erde“ nehmen uns die Macher der preisgekrönten Dokumentation „Deep Blue“mit auf eine Reise um die Welt. Vom Nordpol ganz in den Süden passieren wir die verschiedenen Klimazonen und begleiten drei Muttertiere, die um das Überleben ihres Nachwuchs kämpfen: eine Eisbärfamilie, die in der Arktis erwacht, ... eine Elefantenmutter, die mit ihrem Nachwuchs durch die Wüste marschiert und ein Buckelwalpaar auf der Reise vom Äquator in die Antarktis. Mit einem immensen logistischen Aufwand filmten 40 Kamerateams an 206 verschiedenen Orten rund um die Welt und schufen eine beeindruckende Momentaufnahme unseres Planeten. mehr. (3,75 Sterne/lt/24.2.08)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:0,1 Sterne(2)
Anspruch:3,48 Sterne(5)
Erotik:0,1 Sterne(2)
Humor:2,05 Sterne(2)
Spannung:3,63 Sterne(3)
Story:3,35 Sterne(4)
Film:3,77 Sterne(6)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
beeindruckende Bilder
hoher Aufwand
Kontra
langsam stellt sich eine Naturdokumentationsmüdigkeit ein
Einzelbewertungen
Action:2
Anspruch:5
Erotik:2
Humor:2
Spannung:3
Story:4
Film:6
Summe aller Bewertungen:24
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3,77
Standardabweichung:0,42
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen