Im Moment sind 48 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2008 > 120
120
 
Genre:Kriegsfilm
Kinostart:8. Mai 2008
Freigabe:ab 16 Jahren
Länge:114 Minuten / 3124 Meter
Bildformat:Breitwand Wide-Screen
Verleih:Kinostar
 
Homepage
Mitwirkende
Stab: Özhan Eren und Murat Saraçoglu (Regie), Özhan Eren (Buch, Produktion und Musik) und Mustafa Kuscu (Kamera). Darsteller: Özge Özberk (Münire), Cansel Elcin (Süleyman), Burak Sergen (Sermet Bey), Yasar Abravaya (Sait), Melih Atalay (Doktor), Kemal Ozan Çelik (Agop), Ozan Cem Dur (Mustafa), Deniz Güngören (Ferit), Melza Burcu Ince (Reyhan), Demir Karahan (Kamil Pasa), Mustafa Karakoyun (Abdullah), Halil Kumova (Dro), ... Emin Olcay (Cemal Müdür), Ibrahim Oner (Ali Riza), Oytun Öztamur (Mehmet), Incilay Sahin (Sadiye), Misak Toros (Dr. Kirkor), Emre Törün (Keri), Ahmet Uz (Van Valisi) und Alican Yilmaz (Selim). mehr.
Inhalt
Das waren die Tage, in denen die Türkei einen großen Landverlust hinnehmen musste und in denen Millionen von Menschen noch immer unter den Nachwirkungen des Balkankriegs litten; das waren die Tage, in denen das türkische Volk seine Wunden leckte und versuchte, ihr Land zur Ruhe zu bringen. Diese Tage sollten der Frühling im Leben von Münire werden. Sie lebt mit ihrem Vater, dem Schuldirektor Cemal und ihren zwei Brüdern, Mehmet und Mustafa, die nur um wenige Jahre jünger sind... als sie, zusammen. Sie genießen gemeinsam ihr glückliches, bescheidenes Leben in Van. Münire steht vor der Hochzeit mit ihrem Verlobten, dem Offizier Süleyman.
  Aber diese glücklichen Tage sind nicht lange von Bestand; der Beginn des Ersten Weltkrieges in Europa im August 1914 bedeutete auch für die türkische Armee die Mobilmachung. Die Bevölkerung gibt zu Gunsten der Armee alles auf und schickt ihre Kinder in den Krieg. Auch der Offizier Süleyman zieht in den Krieg. Mit der russischen Attacke im November 1914 greift der Krieg auch auf türkisches Territorium über. Die Gefechte verstärken sich mit dem Beginn der Schlacht von Sarikami. Offizier Süleyman gehört der Landjägerdivision an, die an der Grenze entlang kämpft. Diese Division sendet ein Eiltelegramm nach Van, in dem sie den Einwohnern Vans mitteilt, dass sie gefährdet seien, wenn die Division eine dringende Munitionslieferung nicht rechtzeitig erhielte. Allerdings ist zu dieser Zeit Van und seine Umgebung mit Schnee bedeckt. Außerhalb der Stadt reicht der Schnee bis zu einer Höhe von zwei Metern. Die Tiere können die schneebedeckten Berge nicht mehr passieren. Auch Fuhrwerke und motorisierte Fahrzeuge sind nicht in der Lage voran zu kommen. Die einzige Möglichkeit, die den Einwohnern von Van bleibt, ist die Munition auf den Schultern von 100 Menschen zu verteilen. Jedoch sind nur wenige Männer nicht im Kriegseinsatz und diese müssen Van gegen die Tanak Gangs verteidigen. Die Frauen und die Alten haben sich um die anderen Aufgaben im Dorf zu kümmern und so wird nach reiflicher Überlegung beschlossen, dass die einzige Möglichkeit ist, die Kinder zu schicken, vorausgesetzt die Bevölkerung stimmt dem Plan zu.
  Fast alle Kinder kündigen ihre Bereitschaft an, diese schwierige Reise mitsamt der Munition im Gepäck anzutreten; letztendlich werden 120 Kinder im Alter zwischen 12 und 17 ausgewählt. Die Vorbereitungen werden schnell durchgeführt. Die Kinder werden vom altgedienten Unteroffizier Musa angeführt, und einige Landjäger, die nicht an die Front mussten, begleiten den Trupp.
  Eines verschneiten Morgens tritt "diese Armee der Unschuldigen, diese heroischen Herzen, die Hoffnung des Landes, diese Kinder, die sich selbst für die Zukunft opfern", treten 120 heroische Kinder diese Reise an. Die Kinder machen sich voll bepackt mit Munition von Van aus auf dem Weg. Ihr Marsch führt sie durch verschneite, bitterkalte Berge. Diese große Reise zehrt an den Kräften der Kinder und wird zum Kampf um Leben oder Tod.
mehr.
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
noch nicht bewertet
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
zu wenige Filmbewertungen
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen