Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2008 > The Dark Knight
The Dark Knight
 
Genre:Action / Mystery
Kinostart:21. August 2008
Länge:152 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Warner
 
Homepage
Mitwirkende
Stab: Christopher Nolan (Regie), Christopher Nolan und Jonathan Nolan (Drehbuch), Christopher Nolan und David S. Goyer (Geschichte), Christopher Nolan, Charles Roven und Emma Thomas (Produktion), James Newton Howard und Hans Zimmer (Musik), Wally Pfister (Kamera) und Lee Smith (Schnitt). Darsteller: Christian Bale (Bruce Wayne und Batman), Heath Ledger (The Joker), Aaron Eckhart (Dist. Atty. Harvey Dent und Two-Face), Michael Caine (Alfred), ... Maggie Gyllenhaal (Rachel Dawes), Gary Oldman (Gordon), Morgan Freeman (Lucius Fox), Monique Curnen (Det. Ramirez), Ron Dean (Detective Wuertz), Cillian Murphy (Scarecrow), Chin Han (Lau), Nestor Carbonell (Anthony Garcia), Eric Roberts (Salvatore Maroni), Ritchie Coster (The Chechen), Anthony Michael Hall (Mike Engel), Keith Szarabajka (Detective Stephens), Colin McFarlane (Commissioner Gillian B. Loeb), Joshua Harto (Coleman Reese), Melinda McGraw (Barbara Gordon), Nathan Gamble (James Gordon Jr.), Michael Vieau (Al Rossi), Michael Stoyanov (Dopey), William Smillie (Happy), Danny Goldring (Grumpy), Michael Jai White (Gambol), Matthew O'Neill (Chuckles), Beatrice Rosen (Natascha), Nydia Rodriguez Terracina (Richter Surrillo), Andy Luther (Brian) und Philip Bulcock (Detective Murphy). mehr.
Inhalt
Unterstützt von Lieutenant Jim Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent setzt Batman sein Vorhaben fort, das organisierte Verbrechen in Gotham endgültig zu zerschlagen. Doch das schlagkräftige Dreiergespann sieht sich bald einem genialen, immer mächtiger werdenden Kriminellen gegenübergestellt, der als Joker bekannt ist: Er stürzt Gotham in ein anarchisches Chaos und zwingt den Dunklen Ritter immer näher an die Grenze zwischen Gerechtigkeit und Rache.
weiterführende Informationen
Dieser Film ist eine Fortsetzung von Batman Begins aus dem Jahr 2005.
Dieser Film hat 2011 The Dark Knight Rises als Fortsetzung erfahren.
Trailer
Kritiken
Keine Zeit zum Lachen. Da ist er also mittlerweile auch in Deutschland: Der Film, der alle Rekorde brach. Das kommerziell erfolgreichste US-Startwochenende aller Zeiten und etliche überschwengliche Kritiken, die den Oscar 2009 an den verstorbenen Heath Ledger in seiner Rolle als Batmans Erzfeind "Joker" in clownerischer Kriegsbemalung schon vergeben glauben, ... lassen erahnen, dass man mit "The Dark Knight" ein überlebensgroßes Actionspektakel serviert bekommt, das goutieren muss. Und dem ist - bis auf wenige Ausnahmen - auch so.
  Christian Bale gibt nach "Batman Begins" zum zweiten Mal den Milliardär im Fledermauskostüm, der in Gotham City dem Verbrechen das Fürchten lehrt. Doch während er die Mafia einschüchtern und weitestgehend zerschlagen konnte, beißt er sich an dem ihr weit in Sachen krimineller Energie und Boshaftigkeit überlegenen, psychotisch-sarkastischen "Joker" die Zähne aus, der fortan in Gotham City Angst und Schrecken verbreitet. Es kommt zum Showdown, in welchen der Joker, Batman, sein polizeilicher Freund Lt. Gordon (Gary Oldman), seine Jugendfreundin Rachel Dawes (Maggie Gyllenhaal) und der neue, idealistische Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart) verwickelt werden...
  Regisseur Christopher Nolan kleckerte nicht, sondern klotzte. Mit einem Budget von 185 Mio. Dollar zündet er ein Actionfeuerwerk, das in seiner martialischen, aber stets realistisch anmutenden Kraft seinesgleichen sucht. Spätestens wenn sich Batman und der Joker auf offener Straße ein unerbittliches Duell liefern, schlägt das Herz jedes Kinofans höher. Leider wirkt aber "The Dark Knight" zuweilen mit einigen technischen Gimmicks überfrachtet. Batmans Ausflug nach China wirkt wie eine Variation von "Mission: Impossible" und der Einsatz des Bat-Sonars am Ende wirkt zu effekthascherisch und so gar nicht zu Batman passend, dass es schlicht stört. Allerdings liegt die Stärke dieses 146-Minuten-Spektakels auf seiner zweiten Handlungsebene, auf der Fragen nach Moral und Wahrheit diskutiert werden sowie auch nicht mit Seitenhieben auf die amerikanische Gesellschaft gespart wird. Darf man Inhaftierten Gewalt antun, um Informationen zu erhalten? Darf man das Grundrecht auf Privatsphäre zur Terrorbekämpfung einschränken und sei es auch nur in einem Ausnahmefall? Der Film spricht diese Fragen auf einem unbequemen Wege an.
  Trotz seiner Laufzeit gönnt sich "The Dark Knight" nie eine Pause und ist so dicht und mitreißend inszeniert, dass kaum Zeit bleibt zum Luftholen. Für Fans des Mainstream-Kinos mit kritischen Untertönen durchaus eine klare Empfehlung.
mehr. (4 Sterne/LG/27.8.08)
Nutzerkommentare
Brilliant. Man kann diesen Film kaum in Worte fassen, daher fällt es mir auch unglaublich schwer eine Kritik zu verfassen, man muss diesen Film einfach erlebt haben. Ja, Sie haben richtig gelesen, erleben. Denn the dark knight ist ein Film über den man wahrscheinlich noch ein fünfzig Jahren sprechen wird. Alleine schon die schauspielerische Darstellung ... ist kaum zu fassen. Heath Ledger spielt genial und ich würde schon fast sagen, dass der Joker die beste Rolle ist, die je gespielt worden ist.
  Der Film ist ein Actionfeuerwerk, dass jeden vom Hocker haut, der aber auch mit selbstironischen Anspielungen auf die amerikanische Regierung bespickt ist.
  Altersempfehlung: 15
  Schulnote: 1
  Fazit: Top Ausnahme!!! Muss man
mehr. (3,75 Sterne/MSMK/11.4.13)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:4,07 Sterne(12)
Anspruch:2,25 Sterne(12)
Erotik:0,21 Sterne(9)
Humor:1,55 Sterne(12)
Spannung:3,52 Sterne(12)
Story:3,31 Sterne(12)
Film:3,76 Sterne(12)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
visuell erstklassig umgesetzt
sehr stark gespielter "Joker"
Kontra
Mängel in Story und Dialogen
Arthousemeter
Mainstream
100%
Arthouse
0%
Einzelbewertungen
Action:12
Anspruch:12
Erotik:9
Humor:12
Spannung:12
Story:12
Film:12
Summe aller Bewertungen:81
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht einig: Dieser Film sei überdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:3,76
Standardabweichung:0,76
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen