Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2012 > Der Diktator
The Dictator
Der Diktator
 
Genre:Komödie
Kinostart:17. Mai 2012
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:84 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Paramount
 
Homepage
Mitwirkende
Stab: Larry Charles (Regie), Sacha Baron Cohen, Alec Berg, David Mandel und Jeff Schaffer (Drehbuch), Sacha Baron Cohen, Alec Berg, David Mandel, Jeff Schaffer, Scott Rudin, Todd Schulman und Anthony Hines (Produktion), Erran Baron Cohen (Musik), Lawrence Sher (Kamera) sowie Greg Hayden und Eric Kissack (Schnitt). Darsteller: Sacha Baron Cohen (General Aladeen), Anna Faris (Zoey), ... Ben Kingsley (Tamir), Jason Mantzoukas (Nadal), Kevin Corrigan (Slade), Bobby Lee (Hr. Lao), John C. Reilly (Hotelmanager), Erick Avari (Omar), Adeel Akhtar (Maroush), Fred Melamed (Leitender Raketenforscher), B. J. Novak, Jim Piddock und Aasif Mandvi. mehr.
Inhalt
Die heldenhafte Geschichte eines Machthabers, der um jeden Preis verhindern will, dass sein schönes Land, welches er voller Hingabe unterdrückt, ins Chaos der Demokratie gestürzt wird. Nachdem Admiral General Aladeen nach Amerika geladen wird, um sein nukleares Atomprogramm zu rechtfertigen, wird er in dem von ihm liebevoll titulierten „Geburtsort von Aids“ kurzerhand gekidnappt und durch einen ihm zum Verwechseln ähnlich sehenden Ziegenhirten ersetzt. Der Diktator findet sich... daraufhin schutz- und obdachlos in New York wieder, bis er auf einen „kleinen Mann“ trifft, der, wie sich herausstellt, die Besitzerin eines veganen Öko-Ladens ist und ihm Asyl bietet… doch Admiral General Aladeen duldet kein Asyl… sondern will seine 14-stündige Rede vor den Vereinten Nationen halten! mehr.
Trailer
Kritiken
Pubertär-politisch. Politsatire und Peniswitz liegen bei Sacha Baron Cohen nur eine Szene entfernt, da macht auch sein neuer Film keine Ausnahme.
  Nach den semi-dokumentarischen „Borat“ und „Brüno“ haben Cohen und sein Kollaborateur Larry Charles diesmal die Form der Fiktion gewählt, reichern ihr Drehbuch aber mit unzähligen Bodychecks auf aktuelles politisches ... Geschehen und Bildmaterial aus den Tagesnachrichten an. Als despotisches Oberhaupt des nordafrikanischen Staates Wadiya reist Admiral General Aladeen mit einem Tross aus Kamelen und Lamborghinis nach Amerika, um seine Hasstiraden vor der UN zu schwingen, als er entführt und durch einen kleingeistigen Doppelgänger ersetzt wird.
  Der Weg zurück an die Macht gibt sich zumindest bis kurz vor dem Finale nicht mit lästigen Dingen wie Läuterung und Einsicht des entthronten Diktators ab. Cohen erlaubt sich, was sich auf der Leinwand sonst niemand erlaubt und ausnahmslos alle bekommen ihr Fett weg. Nicht jeder Gag sitzt und Fremdschämen ist King, aber Cohens Dreistigkeit gehört bewundert. Hier darf man über amerikanische Vorurteile ebenso herzhaft lachen wie über Osamas Stuhlgang. Der britische Komiker sprengt dabei zwar immer wieder die Grenzen des guten Geschmacks und verfällt in pubertär-platten Humor. Damit ist er aber nicht weit entfernt von den Pythons oder „Little Britain“ und steht damit durchaus in guter Tradition. Auch wenn am Ende die Liebe gewinnen muss und das Finale fast milde ausfällt, hat sich Cohen für den Epilog noch einen wunderbar ätzenden Kommentar aufgehoben.
mehr. (3,5 Sterne/lt/17.5.12)
Nutzerkommentare
Nicht sehr Komisch. Der Diktator ist nicht witzig .eher Menschenverachtend ,in sofern hat dieser Film seinen Namen zu recht.Ansonsten ist das Ausmaß an sexistischem und Schmutz verbreitendem, kaum zu überbieten.Hatte man doch nach dem Trailer einen humorvollen und durch Witz glänzenden Film erwartet, wurde man eines besseren belehrt.Um mit aktueller Tagespolitik ... versorgt zu werden ,kann man auch zu Hause am Fernseher die Nachrichten sehen.Das kommt einen billiger.
  Apropo billiger, Nein ! Billiger gehts nicht ! Dieser Film hat nur gequälten Witz , Obzönitäten, und wenig geistig verwertbares.
  Aber nach Burat konnte man nichts besseres erwarten
mehr. (1,5 Sterne/DA/5.6.12)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:1,55 Sterne(2)
Anspruch:1,08 Sterne(3)
Erotik:3,6 Sterne(2)
Humor:2,37 Sterne(3)
Spannung:1,82 Sterne(2)
Story:1,88 Sterne(3)
Film:2,97 Sterne(3)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
Momente voll bitterböser Satire
Kontra
stellenweise pubertär-platt
Einzelbewertungen
Action:2
Anspruch:3
Erotik:2
Humor:3
Spannung:2
Story:3
Film:3
Summe aller Bewertungen:18
Filmstatistik
Die Nutzermeinung ist recht geteilt: Dieser Film sei unterdurchschnittlich.
arithmetisches Mittel:2,97
Standardabweichung:1,1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen