Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2013 > Adieu Paris
Adieu Paris
 
Genre:Drama
Kinostart:11. Juli 2013
Freigabe:ab 6 Jahren
Länge:101 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Drehzeit:12. September bis 6. Dezember 2011
Verleih:farbfilm
 
Homepage


Mitwirkende
Stab: Franziska Buch (Regie), Martin Rauhaus (Drehbuch), Ralph Schwingel, Stefan Schubert, Hejo Emons und Nicolas Steil (Produktion), Hagen Bogdanski (Kamera), Andrea Mertens (Schnitt) und Gast Waltzing (Musik). Darsteller: Jessica Schwarz (Patrizia Munz), Hans-Werner Meyer (Frank Berendssen), Sandrine Bonnaire (Françoise Dupret), Gérard Jugnot (Hr. Albert), Jean-Yves Berteloot (Jean-Jacques Dupret), Ina Weisse (Gloria Berendssen), Maria Matschke (Lisa Berendssen), ... Thure Lindhardt (Mika), André Jung (Julles Tellier), Linda Foerster (Cookie), Claudine Pelletier (Marguerite Albert), Hannes Hellmann (Dr. Bräuer), Nicole Max (Dr. Cassel), Tobias Kasimirowicz (Patrizias Verleger), Jürg Löw (Vorstand von Franks Bank) und Heike Trinker (Fr. Wessler). mehr.
Inhalt
Investmentbanker Frank ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Aktentasche. Der Job seines Lebens, der ihm den endgültigen Durchbruch in die Chefetage bringen würde, bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht. Am Flughafen, auf dem Weg nach Paris, leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert... und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen.
  Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen. Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma. An seinem Bett auf der Intensivstation muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt. Jean-Jacques´ Ehefrau Francoise, die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden. Erst mit der Zeit erkennt Francoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod von Jean-Jacques nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann. Einer Verantwortung, der sich Patrizia jedoch nicht stellen will. Sie flieht zurück nach Deutschland, in eine wilde Affäre mit einem anderen Mann, in der sie nur vorübergehend Zerstreuung findet.
  Auch Frank ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der Millionendeal ist geplatzt, man hat ihn eiskalt getäuscht. Der erfolgsverwöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern vor den Trümmern seines Lebens. Selbst für Patrizia, die ihm das geliehene Geld zurück gibt, und seinen Rat sucht, ist er uninteressant.
  Frank und Patrizia haben den Boden unter den Füßen verloren. Beide kehren unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen. Am Flughafen treffen sie sich erneut. Ausführlicher Inhalt.
mehr.
Trailer
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
noch nicht bewertet
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
zu wenige Filmbewertungen
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen