Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2013 > Freakonomics
Freakonomics
 
Genre:Dokumentarfilm / Episodenfilm
Produktionsjahr:2010
Kinostart:24. Oktober 2013
Freigabe:ab 6 Jahren
Länge:93 Minuten
Verleih:Kinostar
Mitwirkende
Stab: Heidi Ewing, Alex Gibney, Seth Gordon, Rachel Grady, Eugene Jarecki und Morgan Spurlock (Regie), Heidi Ewing, Alex Gibney, Seth Gordon, Rachel Grady, Eugene Jarecki, Morgan Spurlock, Peter Bull und Jeremy Chilnick (Drehbuch), Steven Levitt und Stephen Dubner (Buch), Sloane Klevin, Douglas Blush, Tova Goodman, Nelson Ryland und Michael Taylor (Schnitt), ... Dan O'Meara, Chris Romano und Chad Troutwine (Produktion), Junji Aoki, Derek Hallquist, Tony Hardmon, Darren Lew, Daniel Marracino und Rob VanAlkemade (Kamera) sowie Paul Brill, Craig Deleon, Michael Furjanic, Peter Nashel, Jon Spurney und Michael Wandmacher (Musik). Darsteller: Zoe Sloane (Blake), Kellie Gerardi (Lexus), Adesuwa Addy Iyare (Temptress' Mutter), Carl Alleyne (Temptress' Mutters Freund), Jade Viggiano (Schülerin), Amancaya Aguilar (Mercedes), Andrew Greiche (Jake), Jalani McNair (Loser) und Alyssa Wheeldon (Schülerin). mehr.
Inhalt
Kann Bestechung eine gute Sache sein?
  Bestimmt dein Name dein Schicksal?
  Was haben Sumoringer und Lehrer gemeinsam?
  Was wäre wenn alles, was wir über die Natur des Menschen wissen, falsch ist?
  Der Film gibt Aufschluss über diese und andere Fragen. Was steckt wirklich hinter vielen Themen des Alltags? Oft ist die naheliegende nicht die richtige Erkenntnis.
  Sechs renommierte Dokumentarfilmregisseure befassen sich mit den eigenwilligen Thesen des bekannten Ökonomen Steven Levitt und des erfolgreichen Schriftstellers Stephen Dubner aus dem gleichnamigen Sachbuch-Bestseller. Ausführlicher Inhalt.
weiterführende Informationen
Das Buch „Freakonomics“ ist eine Sammlung von Wirtschaftsartikeln, die Themen und Theorien behandeln, die in den traditionellen Wirtschaftswissenschaften so nicht vorkommen. Levitt und Dubner sind der Überzeugung, dass Ökonomie auf der Untersuchung des Anreizes basiert. Die wichtigsten Kapitel, die in „Freakonomics“ behandelt werden sind:
  1. Kapitel: Die Entdeckung, dass Betrügen sowohl bei Lehrern als auch bei Sumoringern gleichermaßen ... vorkommt
  2. Kapitel: Die Entdeckung, dass sich die Informationskontrolle bei Immobilienmaklern und dem Ku-Klux-Klan ähneln
  3. Kapitel: Die Ökonomie des Drogenhandels inklusive der überraschend geringen Verdienste und schlechten Arbeitsbedingungen von Dealern
  4. Kapitel: Die Rolle der straffreien Abtreibung für die zurückgegangene Kriminalitätsrate der USA
  5. Kapitel: Die unerheblichen Effekte von guter Erziehung auf die Bildung von Kindern
  6. Kapitel: Die sozio-ökonomischen Muster bei der Namensgebung von Kindern
  Die Annahme von Levitt und Dubner, sie würden lediglich 80 Exemplare ihres Buchs verkaufen, erwies sich als völlig falsch. Bis heute hat sich ihr gemeinsames Erstlingswerk über vier Millionen mal und in 35 Sprachen verkauft.
mehr.
Trailer
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
noch nicht bewertet
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
zu wenige Filmbewertungen
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen