Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2015 > Das blaue Zimmer
La chambre bleue
Das blaue Zimmer
 
Genre:Drama
Kinostart:2. April 2015
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:76 Minuten
Bildformat:4:3
Verleih:Arsenal
Inhalt
Julien Gahyde ist Kleinunternehmer, lebt glücklich mit Frau und Tochter in einem schönen Haus. Der soziale Aufstieg ist geschafft, auch wenn er eine gewisse Leere spürt. Als er zufällig seine Jugendfreundin Esther trifft, stürzt er sich in eine heiße Affäre, beide sind verheiratet. Ohne den Grund zu wissen, wird er verhaftet und muss im Verhör mit Polizei und Psychologe seine Sicht auf die verbotene Beziehung schildern. Was ist passiert? Ist er Täter oder Opfer einer perfiden weiblichen Intrige?
Trailer
Nutzerkommentare
Whodunit? Die Geschichte wird anregend erzählt, wobei sie vor allem in der ersten Hälft scharf gewürzt ist. Dann ahnen wir, dass wohl ein Mord geschehen sein muss, später vermuten wir sogar zwei. Wir kennen auch die Angeklagten: ein Liebespaar (Mathieu Amalric und Stéphanie Cléau), beide verheiratet, heimliche Treffen in einem Hotel. Nichts Genaues ... weiß man nicht. Und das bleibt so bis zum Schluss. Dabei drängt sich die Frage auf wie in jedem Krimi ‘Whodunit‘, Wer war’s?
  So wird die Spannung eine zeitlang hochgehalten, die Schärfe verfliegt, die Verhöre ziehen sich in die Länge. Die Meisten bleiben bis zum Ende und danach im Unklaren wer’s war. Ein Hinweis auf die Lösung wird in zehn Sekunden geboten. Wer das verpasst - und das haben wohl die meisten meiner Nachbarn – geht raus im Bewusstsein: juristisches Fehlurteil. Die Liebenden waren es auf jeden Fall nicht.
  Vielleicht lacht sich Regisseur Amalric ins Fäustchen und erwähnt die vielen Hinweise, die er uns geliefert hat: die Pflaumenmarmelade, im Paket verpackt, Schwiegermutter und Apothekerin nahm es in Empfang, trägt Gummihandschuhe und hantiert mit einer Einwegspritze, Amalrics Ehefrau Léa Drucker isst ständig Marmelade. Und ein vermuteter Mord war wohl gar keiner? Wenn es der Sinn dieses Krimis war, eine Diskussion über den oder die Mörder anzustiften, dann hat er seinen Zweck voll erfüllt.
mehr. (2,5 Sterne/ZM/18.5.15)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:1,8 Sterne(1)
Anspruch:1,75 Sterne(1)
Erotik:2,75 Sterne(1)
Humor:0,85 Sterne(1)
Spannung:1,45 Sterne(1)
Story:1,05 Sterne(1)
Film:2,55 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Action:1
Anspruch:1
Erotik:1
Humor:1
Spannung:1
Story:1
Film:1
Summe aller Bewertungen:7
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen