Im Moment sind 16 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2015 > Das Märchen der Märchen
Il racconto dei racconti
Das Märchen der Märchen
 
Genre:Märchen
Kinostart:27. August 2015
Kauf-/Downloadstart:10. März 2016
Freigabe:ab 12 Jahren
Prädikat:besonders wertvoll
Länge:134 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Concorde
 
Homepage


Inhalt
In einer magischen Felsen- und Wald­land­schaft regieren drei Herrscher in ihren König­reichen. Der König von Longtrellis (John C. Reilly) ist bereit zum Äußersten zu gehen, um seiner Königin (Salma Hayek) den einen sehnlichen Wunsch zu erfüllen, einen Sohn auf die Welt zu bringen, auch wenn er damit Tod und Schrecken herauf­beschwört. Der König von Strongcliff (Vincent Cassel) wird von seinem Verlangen nach den beiden einzigen Frauen seines Reichs, die er noch nicht besessen... hatte, fast in den Wahnsinn getrieben - ohne zu ahnen, dass die Schwestern Imma und Dora ein Geheimnis haben, das er niemals erfahren darf. Und der König von Highhills (Toby Jones) ist von seiner Begeisterung für einen riesen­haften Floh so geblendet, dass er leicht­fertig Zukunft und Leben seiner einzigen Tochter aufs Spiel setzt... Ausführlicher Inhalt. mehr.
Trailer
Kritiken
Märchenhafter Realismus. Märchen haben gerade mal wieder Hochkonjunktur im Kino. Meist beschwört das Haus mit der Maus die heile Welt von Prinzen und Prinzessinnen. Dem Kitsch Marke Disney setzt nun ausgerechnet der italienische Regisseur Matteo Garrone, der das preisgekrönte Mafia-Ensemblewerk »Gomorrha« schuf, eine wesentlich europäischere Interpretation ... entgegen. Dabei konzentriert er sich nicht auf eine weithin bekannte Mär, sondern vermischt Motive zu einem faszinierenden Gebräu.
  Basierend auf dem Werk von Giambattista Basile (1566 – 1632), Europas erstem großen Märchenerzähler, sind immer wieder die königlichen Familien Dreh- und Angelpunkte, in den drei parallel erzählten Geschichten. In der ersten bekommt ein Königspaar (John C. Reilly und Salma Hayek) den sehnlichst erwarteten Thronfolger, dessen Schicksal jedoch mit dem Kind einer armen Magd verbunden ist. In einem anderen Königreich ist der Regent (Vincent Cassel), ein notorischer Schürzenjäger, gelangweilt von der Maßlosigkeit zu Hofe. Als sich ein einfache Färberin seinen Reizen verschließt, fühlt er sich angespornt, um sie zu werben. Schließlich ist da noch der König von Highhills (Toby Jones), der ein liebevolles Verhältnis zu einem Flo pflegt. Er verheiratet seine Tochter an einen Waldschrat, nachdem der eine unlösbare Aufgabe gelöst hat.
  Tragik und Komik verbindet sich in Garrones außergewöhnlichem Film zu drei phantasievoll erzählten Geschichten für Erwachsene. Fabuliert wird hier stets mit beiden Beinen auf den schmutzigen Straßen des Mittelalters, garniert mit einem Schuss Magie. Fabelwesen sind nur am Rande zu sichten, der Anspruch liegt auf Authentizität. Ein wenig erinnert »Das Märchen der Märchen« an die Historienfilme Terry Gilliams, ohne dessen anarchischen Charme, dafür mit einer exquisiten Besetzung, die reichlich Spielfreude an den Tag legt.
mehr. (3,75 Sterne/lt/28.8.15)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:3,75 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen