Im Moment sind 16 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > The Salesman
Forushande
The Salesman
 
Genre:Drama
Kinostart:2. Februar 2017
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:123 Minuten
Bildformat:Breitwand Wide-Screen
Verleih:PROKINO / 24 Bilder

Inhalt
Flucht­artig müssen Emad und Rana ihre Wohnung verlassen. Durch eine Beschädigung des Fundaments droht das Haus ein­zustürzen. Ein Bekannter stellt dem jungen Paar seine leer­stehende Wohnung zur Verfügung, ein seltener Glücks­fall in einer dicht besiedelten Stadt wie Teheran. Als Rana im Bade­zimmer von einem Unbekannten überrascht wird, erfahren sie, dass die Vor­mieterin neben persönlichen Gegen­ständen auch einen zweifel­haften Ruf hinter­lassen hat. Rana weigert sich, die... Polizei ein­zuschalten oder auch nur über den Vor­fall zu sprechen. Also macht sich Emad selbst auf die Suche nach dem Täter. Zunehmend verstrickt sich das Paar in einem Geflecht aus Scham und Schuld­zuweisungen und droht schließlich daran zu zerbrechen ... Ausführlicher Inhalt. mehr.
Trailer
Kritiken
Meisterhaft erzählt. Arthur Millers Theaterstück „Der Tod eines Handlungsreisenden“ stand Pate für Asghar Farhadis neues Drama. Die Handlung des Stücks durchzieht die Handlung seines eigenen Films. Miller erzählt darin meisterhaft vom Scheitern des Amerikanischen Traums. Für die Menschen in Teheran liegen die Träume einer goldenen Zukunft längst in Trümmern. ... So wie das Haus von Ranaa und Emad. Eines Tages müssen sie ihre Wohnung Hals über Kopf verlassen. Die marode Bausubstanz droht einzustürzen. Ihre Habseligkeiten können sie noch retten, aber ein neues Appartement muss her. Ein Freund in der Schauspielkompanie bietet ihnen eine leerstehende Wohnung an. Das gut situierte Paar zieht dankbar ein. Doch schon bald kommt es zu einem gewaltsamen Übergriff in den neuen vier Wänden und es stellt sich heraus, dass die Vormieterin eine dunkle Vergangenheit hat.
  Bei seiner Uraufführung im Rahmen des Filmfestivals in Cannes ist von einigen Kritikern moniert worden, das neue Werk des gefeierten iranischen Filmemachers lasse die gewohnte regimekritische Haltung vermissen. Ganz im Gegenteil, Farhadi verpackt sie nur wesentlich subtiler. Der marode Staat, eine Gesellschaft, die Ehre und Ansehen vor alles stellt, die Rolle der Frau in der iranischen Öffentlichkeit ­– all das ist in „The Salesman“ zu finden und spiegelt sich wider in der Aufführung des Stücks von Miller, das allabendlich die Emotionen verdichtet. Wieder einmal ist das alles meisterhaft erzählt, komplex und packend, und exzellent gespielt. Der Regisseur kann sich nach dem Goldenen Bär für „Nader und Simin“ und der Goldenen Palme für das Drehbuch von „The Salesman“ nun auch erneut Hoffnungen auf einen Oscar machen.
mehr. (4,25 Sterne/lt/28.1.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:4,35 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen