Im Moment sind 9 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > Der Eid
Eiðurinn
Der Eid
 
Genre:Drama / Krimi / Thriller
Kinostart:9. Februar 2017
Freigabe:ab 16 Jahren
Länge:104 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Alamode
Inhalt
Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein liebe­voller Familien­vater und ein erfolg­reicher Herz­chirurg in Reykjavík. Nur seine voll­jährige Tochter Anna macht ihm Sorgen; sie wohnt nicht mehr zuhause und konzentriert sich lieber auf rauschende Partys als auf ihre Ausbildung. Als Anna sich dann auch noch in den äußerst zwie­lichtigen Ottar verliebt, droht sie noch tiefer abzurutschen. Der besorgte Finnur versucht alles, um Anna von Ottars schädlichem Einfluss fernzuhalten, doch gerät... er dadurch selbst ins Faden­kreuz des Drogen­dealers Ottar und dessen Machen­schaften. Un­ausweichlich sieht sich Finnur vor die Frage gestellt, wie weit er gehen muss, um seine Familie zu beschützen. Ausführlicher Inhalt. mehr.
Trailer
Kritiken
Meisterhaft spannend. Der Hippokratische Eid verpflichtet den Arzt dazu, Leben zu retten, wenn es in seiner Macht steht. Doch was, wenn das Leben in den Augen des Arztes nicht erhaltenswert ist, ja der Arzt selbst das Leben des Patienten bedroht? Dieses moralische Dilemma nutzt der isländische Regisseur Baltasar Kormákur für einen hochspannenden Thriller. ... Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Finnur. Der Kardiologe ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet und führt ein gut situiertes Leben am Rande von Reykjavik mit seiner Frau Solveig und der kleinen Hrefna. Die ältere Tochter Anna hat das Nest bereits verlassen. Doch als sie auf die schiefe Bahn gerät und ihr neuer Freund Ottar dafür verantwortlich zu sein scheint, stellt Finnur ihn zur Rede. Ottar macht keinen Hehl aus seinen zwielichtigen Geschäften und dass Anna gerne kokst. Mehr noch, er drängt Finnur in eine Ecke, aus der er keinen Ausweg sieht und zu drastischen Mitteln greift. Regisseur Baltasar Kormákur („Contraband“, „Everest“), der nach einer erfolgreichen Hollywoodkarriere in die nordische Heimat zurückkehrt, übernahm die Rolle des Protagonisten selbst und überzeugt. In der Tradition skandinavischer Krimis, denen in Sachen Spannung niemand das Wasser reichen kann, inszenierte er die Story vom aufrechten Arzt, der einen Schritt abseits des moralischen Weges macht und eine Lawine auslöst, vor der es kein Entrinnen gibt, als eiskalten Thriller. Der schwarze Humor eines „Fargo“ bleibt verborgen. Meisterhaft dreht er an der Spannungsschraube und schreckt nicht vor den Konsequenzen zurück. In Island war der finstere Krimi der erfolgreichste Film des vergangenen Jahres. mehr. (4,5 Sterne/lt/29.1.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:4,45 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen