Im Moment sind 11 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > Life
Life
 
Genre:Horror / Science Fiction
Kinostart:23. März 2017
Freigabe:ab 16 Jahren
Länge:104 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Aufnahmeverfahren:3D
Verleih:Sony
 
Homepage
Inhalt
Die Forschungs­mission einer Gruppe Wissen­schaftler auf einer inter­nationalen Raum­station wird zu einem Trip in schlimmste Ur­ängste: Eines Tages entdeckt das sechs­köpfige Team einen sich rapide entwickelnden Organismus, der für die Auslöschung allen Lebens auf dem Mars verantwortlich ist und bald nicht nur die Crew, sondern auch den gesamten Planeten Erde bedroht.
Trailer
Nutzerkommentare
Sind wir die einzigen? Sechs Wissenschaftler auf dem Rückweg von einer Forschungsmission. An Bord eine Mars-Sonde. Bei der Untersuchung einer der Bodenproben machen sie eine phantastische Entdeckung: Leben auf dem Mars.
  Es ist zwar kein kleines „grünes Männchen“. Dafür aber ein putziger Einzeller. Trotzdem eine wissenschaftliche Sensation!
  Der Organismus ... wächst in Windeseile und ist schon bald mit bloßem Auge sichtbar. Weshalb man ihm auch einen Namen gibt: Calvin. Und Calvin entwickelt ein Eigenleben.
  Calvin wird so langsam unkontrollierbar. Und keiner weiß, ob er gutartig ist.
  Und so weicht die anfängliche Euphorie schon bald dem blanken Horror. Denn so rasend schnell wie dieser Organismus wächst, wächst mit ihm auch die Erkenntnis, dass er wohl für die Auslöschung allen Lebens auf dem Mars verantwortlich ist.
  Und so wird die Raumstation zum Austragungsort so einer Art Endspiel um die Existenz der Menschheit.
  "Safe House"-Regisseur Daniel Espinosa hat für seinen Sci-Fi-Thriller mit Jake Gyllenhaal und Ryan Reynolds gleich zwei Topstars aus der ersten Reihe von Hollywood. Unterstützt werden sie durch die schwedische Neuentdeckung Rebecca Ferguson, die schon als "Girl on the Train" beeindrucken konnte.
  Das Drehbuch zu „Life“ stammt übrigens von den „Deadpool"-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese. Womit auch die Frage nach dem Härtegrad geklärt sein dürfte.
  Dass die beiden die selbe Blaupause wie unzählige andere Science Fiction-Klassiker benutzt haben ... „Alien“ dürfte der bekannteste Vertreter dieses Sub-Genre sein, in dem eine außerirdische Lebensform die Menschheit, ihre Kultur und Katzenbabys bedroht – und das ziemlich final – das sollte man ihnen nicht ankreiden. Denn auch VW, Audi, Mercedes und Co erfinden ja nicht für jedes neue Model das Rad neu.
  Statt dessen sollte man auf Verarbeitungsqualität und Ausstattung-Extras achten. Denn die sind für die Qualität entscheidend.
  Und da ist „Life“ durchaus in der Premium-Klasse unterwegs. Denn zum einen hat er Bilder, die einen in jeder Sekunde glauben lassen, was man sieht.
  Zum anderen zieht er einen in diesen Alles-oder-nichts-Konflikt so hautnah hinein, als wenn es um die eigene Haut ginge.
  Und zu guter letzt scheut er sich auch nicht davor, uns Zuschauern mit dem letzten Bild einen Tiefschlag zu verpassen, den man noch auf dem Nachhauseweg spürt.
  MOV!E D!CK
mehr. (3,75 Sterne/PDi/25.3.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:3,85 Sterne(1)
Anspruch:3,25 Sterne(1)
Erotik:0,3 Sterne(1)
Humor:0,5 Sterne(1)
Spannung:3,75 Sterne(1)
Story:3,5 Sterne(1)
Film:3,75 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Action:1
Anspruch:1
Erotik:1
Humor:1
Spannung:1
Story:1
Film:1
Summe aller Bewertungen:7
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen