Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > Einmal bitte alles
Einmal bitte alles
 
Genre:Komödie
Kinostart:20. Juli 2017
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:85 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Der Filmverleih
 
Homepage
Mitwirkende
Stab: Helena Hufnagel (Regie), Helena Hufnagel, Christian Füllmich und Torben Maas (Produktion), Sina Flammang und Madeleine Fricke (Drehbuch), Aline László (Kamera) und Dieter Schleip (Musik). Darsteller: Luise Heyer (Isi), Jytte-Merle Böhrnsen (Lotte), Patrick Güldenberg (Daniel), Maximilian Schafroth (Klausi), Sunnyi Melles (Ursula Finsterwalder), Stefano Bernardin (Leo), Boris Aljinovic (Schlotti), Jeff Wilbusch (Max), ... Gizem Emre (Linda), Leonard Scheicher (Jul), Lisa Vicari (Mieke), Ulrike Arnold (Isis Mutter), Butz Ulrich Buse (Isis Vater Norbert), Julia Hartmann (Janina), Annika Blendl (Karo), Jonathan Beck (Barkeeper) und Katja Brenner (Türsteherin Mai). mehr.
Inhalt
„Einmal bitte alles“: Das denkt Isi sich in letzter Zeit immer öfter. Ein zer­zauster Locken­kopf voller Ideen, das Grafik­studium in der Tasche. Sie will Illustratorin werden und damit ihren Traum einer erfolg­reichen Karriere ver wirklichen. Sie zeichnet eine Graphic Novel zu F. Scott Fitzgeralds „Die Schönen und Verdammten“ und fühlt sich irgend­wann selber ganz schön verdammt: Seit fünf Monaten schenkt Isi als Verlags­praktikantin Kaffee aus, ihre Eltern meckern an ihrem Lebens­entwurf... herum und alle potenziellen Männer zwischen 20 und 30 sind absolut weird. Ohne ihre Freundin Lotte wäre dieses komische „Dazwischen“-Sein nach der Uni ziemlich trost­los und einsam. Mit Lotte klaut Isi Gin-Flaschen und stalkt Looser-Leute auf Facebook, um sich „schöner und erfolg­reicher“ zu fühlen. Isi und Lotte, ein Herz und eine Seele, so süß wie Susi und Strolch und so verstörend wie Ernie und Bert. Denn als sich Lotte nicht mehr an den gemeinsamen Plan des Erwachsen­werdens hält, sieht Isi sich plötzlich mit ihren innersten Zukunfts­ängsten konfrontiert. Auf einmal muss sie dem neuen Freund Leo weichen, in eine schmuddelige WG umziehen und sich mit dem „Musiker“ Klausi herum­ärgern, der dort so vergeblich auf seine große Karriere wartet wie die schielende Prinzessin auf den Königs­sohn. Isis einziges Amüsement: Der verrückte Medizin­student Daniel, der sich zwar den ganzen Tag selbst diagnostiziert und Sprüche über Isis Binde­gewebe ablässt, aber eigentlich ganz ok ist. Und Isi kann jeden Beistand gebrauchen: denn Lotte ist schwanger! Hoch­verrat! Lotte und Isi rennen wütend aus­einander, wie Asterix und Obelix. Alles in Isis Leben scheint ein Ablauf­datum zu besitzen: Lotte, ihr Job, ihre Träume. Warum sind denn alle so viel glücklicher als ich, fragt sie sich am Tief­punkt ihres Daseins. Erst als sie erkennt, dass nur sie selbst sich aus ihrem Sumpf heraus­ziehen kann, wird aus der zotteligen Jogging­hosen-Trägerin eine Super­heldin. mehr.
Trailer
Kritiken und Nutzerkommentare
Es sind noch keine Filmbesprechungen vorhanden.
Zum Verfassen eines Kommentars bitte einloggen.
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Action:2,1 Sterne(1)
Anspruch:2,5 Sterne(1)
Erotik:1,55 Sterne(1)
Humor:1,6 Sterne(1)
Spannung:1,05 Sterne(1)
Story:2,6 Sterne(1)
Film:3,35 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Action:1
Anspruch:1
Erotik:1
Humor:1
Spannung:1
Story:1
Film:1
Summe aller Bewertungen:7
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen