Im Moment sind 16 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > God's Own Country
God's Own Country
 
Genre:Drama / Gay
Kinostart:26. Oktober 2017
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:104 Minuten
OmU:Original mit deutschen Untertiteln
Verleih:Salzgeber
 
Homepage
Inhalt
Das Leben des 24-jährigen Johnny ist karg und ein­sam. Er wohnt und arbeitet auf der ab­gelegenen Schafs­farm seiner Familie im Norden Englands. Zwischen ihm, seinem kranken Vater und der stoischen Groß­mutter fallen nur wenige, grobe Worte. Um seine Frustration zu betäuben, betrinkt er sich jeden Abend im nahe gelegenen Pub und hat ab und zu un­verbindlichen Sex mit jungen Männern. Als im Frühjahr der gleich­altrige Saison­arbeiter Gheorghe aus Rumänien auf die Farm kommt, ist... Johnny zunächst miss­trauisch und mürrisch. Doch je mehr Zeit die beiden jungen Männer während der harten Farm­arbeit mit­einander verbringen, desto intensiver wird ihre Beziehung. Aus flüchtigen Blicken und Gesten werden Berührungen, bis sie in der Ab­geschiedenheit eines Camps in den Hoch­mooren das erste Mal Sex miteinander haben. Johnny begehrt Gheorghe nicht nur körperlich, er fühlt bei ihm auch eine Geborgenheit, die er zuvor nicht kannte. Doch was passiert, wenn die Saison zu Ende ist und Gheorghe zurück nach Rumänien muss? mehr.
Trailer
Kritiken
Natürlich. Der 24-jährige Johnny (Josh O'Connor) hat es nicht einfach. Von früh bis spät führt er den Hof seines Vaters (Ian Hart), der nach einem Schlaganfall selbst nicht mehr in der Lage dazu ist. Seine einzige Flucht ist der Alkohol. Tagsüber erträgt Johnny die Erniedrigungen seines Dads, Nachts säuft er sich besinnungslos im örtlichen Pub ... und sucht schnellen Sex mit Fremden. Die Großmutter (Gemma Jones) schaut dem hilflos zu und hält das Vater-Sohn-Gespann liebevoll zusammen. Alles ändert sich als der rumänische Hilfsarbeiter Gheorghe (Alec Secareanu) auf den Hof kommt. Die anfänglichen Anfeindungen Johnnys wandeln sich bald in eine zärtliche Liebesbeziehung zu dem Fremden. Vor der rauen Schönheit Yorkshires erzählt der Dokumentarfilmer Francis Lee seine Geschichte. Die atemberaubende Kulisse ist dabei ein weiterer Hauptdarsteller in dieser Menage à trois. Der Regisseur stammt aus der Gegend und lies seine beiden Protagonisten für einige Wochen auf einem Bauernhof aushelfen, so dass sie sich an das entbehrungsreiche Leben gewöhnen konnten. Das zahlt sich aus. Ihr Spiel ist echt, ihre Leidenschaft spürbar. „God's Own Country“ ist ein Liebesdrama voll pulsierendem Leben, authentisch gezeichnet und nuanciert erzählt. In Sundance gewann Francis Lee damit den Regiepreis. mehr. (4,75 Sterne/lt/29.10.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:4,7 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen