Im Moment sind 11 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > Die Lebenden reparieren
Réparer les vivants
Die Lebenden reparieren
 
Genre:Drama / Literaturverfilmung
Kinostart:7. Dezember 2017
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:104 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Verleih:Wild Bunch / Central

Inhalt
Als Simon am frühen Morgen mit zwei Freunden zum Surfen auf­bricht, kann niemand etwas von der drohenden Tragödie ahnen: Ein schwerer Auto­unfall verändert auf einen Schlag das Leben des Teenagers. Auch seine Eltern in der Hafen­stadt Le Havre müssen plötzlich Entscheidungen treffen, deren weit­reichende Konsequenzen sie an ihre Grenzen führen. Unter­dessen erfährt die zwei­fache Mutter Claire in Paris, dass ihr schwaches Herz zu versagen droht, wenn nicht umgehend etwas unter­nommen... wird. Den Ärzten und dem medizinischen Fach­personal in beiden Städten läuft die Zeit davon. Und so wird sich in den nächsten Stunden zeigen, auf welche Weise diese Menschen un­trennbar miteinander verbunden sind und wie drei scheinbar zusammen­hang­lose Stränge einer Geschichte in einen gemeinsamen Kampf münden: den leiden­schaftlichen Kampf ums Leben… mehr.
Trailer
Kritiken
Schicksalhafte Verbindung. Ein Leben für ein Leben: Innerhalb der Mauern eines Krankenhauses spielen sich alle Winkel der emotionalen Klaviatur ab. In einem Raum müssen Menschen mit dem Verlust eines Angehörigen klarkommen, während in einem anderen neues Leben geboren wird. Im ersten Raum befinden sich die Eltern des 17-jährigen Simon. Der leidenschaftliche Surfer ... war in den frühen Morgenstunden mit seinen Freunden zum Meer aufgebrochen. Auf dem Rückweg übermannte den Fahrer des alten VW-Busses die Müdigkeit. Das Auto verunglückte, Simon war nicht angeschnallt. Nun liegt er im Koma. Seine getrennt lebenden Eltern finden sich an seinem Bett ein und müssen eine Entscheidung treffen – die wiederum das Leben von Claire retten könnte. Sie leidet an einem Herzfehler und der Sand in ihrer Lebensuhr ist nahezu verronnen. Die Mutter von zwei unterschiedlichen, aber liebenden Söhnen hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden. Doch ihre Kinder wollen sie nicht kampflos aufgeben. Katell Quillévérés (»Die unerschütterliche Liebe der Suzanne«) Verfilmung ist ebenso vielschichtig wie Maylis De Kerangals Romanvorlage. Das moralische Dilemma ist eine Ebene dieses berührenden Dramas, der Verlust und das Loslassen eines geliebten Menschen. Eine weitere ist der Kampf der Ärzte – mit der Verantwortung, dem Druck, der Belastung Leben zu retten und den Tod zuzulassen. All das fängt die an der Elfenbeinküste geborene und heute in Paris lebende Regisseurin ein und vermischt den Fluß der Handlung mit dem Tosen der Wellen, die Kameramann Tom Harari eindrucksvoll einfängt. Dabei ist »Die Lebenden reparieren« trotz seiner emotionalen Wucht niemals überbordend. Das visuelle und das emotionelle Herz von Quillévéré Film schlagen in Einklang. Ein aufwühlendes, vollumfängliches Werk, getragen von der mitreißenden Musik von Alexandre Desplat. mehr. (4 Sterne/lt/18.12.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:4,05 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen