Im Moment sind 16 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Filme > 2017 > Animals - Stadt Land Tier
Tiere
Animals - Stadt Land Tier
 
Genre:Drama / Psychothriller
Kinostart:16. November 2017
Freigabe:ab 12 Jahren
Länge:94 Minuten
Bildformat:Cinemascope
Drehzeit:3. Mai bis 23. Juni 2016 (34 Drehtage)
Verleih:Film Kino Text


Inhalt
Die Beziehung von Anna (Birgit Minichmayr) und Nick (Philipp Hochmair) hat Risse bekommen, auch weil er mit ihrer Nachbarin Andrea (Mona Petri) schläft. Daher beschließen die beiden, sich eine Auszeit in den Schweizer Alpen zu nehmen. Die Kinder­buch­autorin möchte endlich einen Roman für Erwachsene schreiben und der Restaurant­betreiber plant ein Koch­buch über vergessene Schweizer Gerichte. Auf der Fahrt in die Schweiz haben sie einen Unfall - mit einem Schaf. Sie selber erleiden Verletzungen, können aber die Reise fortsetzen. Dennoch ist nach dem Unfall nichts mehr wie vorher. Ausführlicher Inhalt.
Trailer
Kritiken
Rätselhaft. »Gehst du fremd?« Anna stellt diese Frage ihrem Spiegelbild. Dabei ist sie für ihren Mann Nick bestimmt, der nebenan in der Küche des Wiener Restaurants wirkt. Statt sie ihm gegenüber auszusprechen, begeben die beiden sich auf eine Reise. Ein halbes Jahr wollen sie in einem entlegenen Haus in den französischen Alpen verbringen. Während ... ihrer Abwesenheit kümmert sich Mischa um ihre Wohnung und richtet sich dort schnell häuslich ein. Die Reise von Anna und Nick kommt derweil zu einem jähen Ende, als Nick ein Schaf überfährt. Nach dem Unfall ist nichts mehr, wie es war. Das Paar erreicht die Hütte, doch etwas ist sonderbar. Anna verliert zunehmend den Bezug zur Zeit, seltsame Begegnungen häufen sich. Die Handlung wehrt sich dagegen, allzu leicht entschlüsselt zu werden. Ähnlich den Filmen David Lynchs verlässt der Plot immer mehr die rationalen Pfade. Hitchcocks »Vertigo« stand Pate und es steigen auch hier zunehmend Schwindelgefühle auf. »Animals« baut mit einer ausgefeilten Kameraarbeit des Schweizers Piotr Jaxa und der einnehmenden Musik von Bartosz Chajdecki eine klaustrophobische Atmosphäre auf. Die Alpenidylle steht in Diskrepanz zur Ehehölle. Szenen gleiten ineinander über, Jaxa arbeitet mit Match Cuts und optischen Täuschungen, ähnlich der visuellen Gestaltung von Marc Forsters »Stay«, mit dem »Tiere« noch mehr verbindet. Bis zum Ende, das Ansätze einer Erklärung liefert, fesselt der Thriller die Augen des Betrachters an die Leinwand. Der polnische Regisseur Greg Zglinski adaptierte ein Drehbuch des Österreichers Jörg Kalt und verarbeitete dessen frühen Suizid in unheilvollen Andeutungen. Birgit Minichmayer und Philipp Hochmair überzeugen in den Hauptrollen und liefern sich ein formidables Psychoduell, das verstört, fasziniert, fesselt und von einem feinsinnigen Humor durchzogen ist. »Animals« ist ein außergewöhnlicher Genrefilm und eine Erfahrung, die im Betrachter weiterlebt. mehr. (4,25 Sterne/lt/4.11.17)
Forum zum Film
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Bewertung
Film:4,2 Sterne(1)
eigene Bewertung
Hier darf differenziert und sogar
mit 0 Sternen bewertet werden!
Bewertungs-Skala:
0 Sterneabsoluter Flop
1 Sterneziemlich schlecht
2 Sterneuntere Mittelklasse
3 Sterneobere Mittelklasse
4 Sternesehr gut
5 SterneTop-Ausnahme
Zum Bewerten bitte einloggen.
Neue Nutzer bitte registrieren.
Pro
keine Pro vergeben
Kontra
keine Kontra vergeben
Einzelbewertungen
Film:1
Summe aller Bewertungen:1
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen