Im Moment sind 9 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
The Amityville Horror
Kinostart: 21.4.2005
ausgewählte Kritik
Mit Beleuchtung und Vernunft gespart. Mal ehrlich: Für wie dämlich muss man die Menschheit eigentlich halten, wenn man ihr diese Geschichte als "wahr" andreht? Zwar relativiert der Vorspann diese Aussage als "auf einer wahren Begebenheit basierend", aber die Absicht bleibt dennoch die gleiche. Offenbar hat Kosar damit das leichtgläubige Publikum im Auge, das in den USA ja einen nicht unbeträchtlichen Teil der Bevölkerung ausmacht. Im aufgeklärten Europa haben solch psychopathische Horrorgeschichten weit weniger Chancen, aber offenbar immer noch ausreichend, um solchen Schund den Sprung ins Kino schaffen zu lassen. Schlechte Elektrik mag ja für Amerika nicht untypisch sein, aber woher soll Blut aus einer einfachen Lampenfassung kommen? Über solch billige Horrortricks sollte man doch nun schon seit Jahren hinweg sein. Die Gesamtleistung von Regisseur Douglas ist als ziemlich minderwertig einzuschätzen, da helfen auch alle Bemühungen der Darsteller wenig. Aber vielleicht findet sich ja der eine oder andere Fan von psychopathischen Geschichten, der dem Film doch noch etwas abgewinnen kann. (0,5 Sterne/gw/7.5.05)

Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen