Im Moment sind 12 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Unstoppable
Unstoppable - Außer Kontrolle
Kinostart: 11.11.2010
ausgewählte Kritik
Klassisch. Unstoppable
  R. Tony Scott; D: Denzel Washington, Chris Pine, Rosario Dawson
  Sicher, Denzel Washington in der Bahn hatten wir doch schon in Tony Scotts letztem Film „Die Entführung der U-Bahn Pelham 123“. Das Argument, ihr neuer Film beruhe auf wahren Begebenheiten, ist meist nicht mehr als eine fadenscheinige Entschuldigung für ein miserables Script. Aber wen interessierts, ist jeder Tony Scott Film doch unterm Strich sowieso ein Remake seines letzten. Diesmal verzichtet er allerdings auf das schauspielerische Leichtgewicht John Travolta als bärtigen Bösen und tut gut daran. Vielmehr konfrontiert er den ewigen US-Helden Denzel Washington in ihrer fünften Zusammenarbeit mit einem Gegner aus Stahl. Ganz in der Tradition der Katastrophenfilme der Siebziger zieht „Unstoppable“ seine Spannung aus dem Kampf gegen die Zeit und die Katastrophe, hier in Form eines unaufhaltbaren Frachtzugs, der droht seine Ladung aus giftigen Substanzen über eine amerikanische Kleinstadt auszugießen.
  Scott bleibt die verlässliche Bank im Actionkino und agiert diesmal deutlich stilsicherer, auch weil er sich auf die One-Man-Show Washingtons verlassen kann. Der hat Milchbubi Chris Pine („Star Trek“) an seiner Seite und darf ihm mal zeigen, wie das geht mit dem Heldsein. 1 Millionen Tonnen Stahl, 100.000 Menschen in Gefahr, 100 Minuten Zeit, 100 Millionen Dollar Produktionskosten – bring it on! (3,5 Sterne/lt/17.11.10)

Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen