Im Moment sind 19 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Great Expectations
Große Erwartungen
Kinostart: 13.12.2012
ausgewählte Kritik
Nix neues. »Große Erwartungen« knüpft der Kinogänger in dieser Woche wohl eher an einen anderen Filmstart, und an die Abenteuer eines gewissen Halblings aus Beutelsend. Verständlich, gibt es doch bereits mehr als ein Dutzend Verfilmungen von Charles Dickens’ Bildungsroman (die South Park-Folge nicht eingerechnet). Zudem liegt die letzte Neuauflage gerade mal 14 Jahre zurück - Ethan Hawke und Gwyneth Paltrow spielten die Rollen der Liebenden in Alfonso Cuaróns (»Children of Men«) klassischer Adaption, Robert De Niro zog im Hintergrund seine Fäden. Regisseur Mike Newell hat dem nicht wirklich etwas Originelles hinzu zu fügen.
  Seine Version ist einen Tick dunkler, aber auch trockener geraten. Die Hauptdarsteller Jeremy Irvine (»Gefährten«) und Holliday Granger (»Bel Ami«) wirken wesentlich farbloser, dafür sind die Nebenrollen mit Helena Bonham Carter und Ralph Fiennes attraktiv besetzt. Ändert aber auch nichts daran, dass es kaum einen Grund gibt, die Geschichte des Waisenjungen Pip noch einmal auf der Leinwand zu erleben. (3 Sterne/lt/13.12.12)

Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen