Im Moment sind 12 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > M > Colm Meaney
Colm Meaney
Colm Meaney ist ein irischer Schauspieler. Er wurde am 30. Mai 1953 an einem Samstag in Dublin geboren und ist 66 Jahre alt. Auf der Leinwand wird er manchmal auch als Colm Meany erwähnt.
Biografie
miniatur|Colm Meaney bei der Premiere des Films The Journey im Rahmen des [[Toronto International Film Festival 2016|Toronto International Film Festivals 2016]]
miniatur|Colm Meaney (2007)
Colm Meaney (* 30. Mai 1953 in Dublin) ist ein irischer Schauspieler, der hauptsächlich durch seine Star-Trek-Rolle als Miles O’Brien sowie seine Rollen in Stephen Frears' Roddy Doyle-Trilogie bekannt wurde.

Karriere
Colm Meaney begann im Alter von 14 Jahren mit dem Schauspielunterricht an der Abbey Theatre School of Acting, ein Jahr später wurde er Mitglied des National Theatre of Ireland. Er verbrachte acht Jahre in England als Theaterschauspieler. Dabei knüpfte er auch erste Kontakte zum Fernsehen.

Bekannt wurde Meaney vor allem in der Rolle des Transporterchiefs und späteren Chefingenieurs Miles Edward O’Brien in den Fernsehserien Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert und Star Trek: Deep Space Nine. Zwischen diesen Serienengagements spielte Meaney 1992 im Pilotfilm zu Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft die Rolle des Jake Slicker, die im Lauf der Serie von dem Schauspieler Jim Knobeloch übernommen wurde.

Darüber hinaus war er vor allem als Prototyp des einfachen Mannes in zahlreichen englischen und irischen Produktionen zu sehen, wie zum Beispiel in Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam und Die Commitments. Für seine darstellerische Leistung im Film The Snapper – Hilfe, ein Baby! wurde er 1994 als bester Schauspieler für einen Golden Globe nominiert. Gegen den Strich besetzt wurde Meaney 2003 als besonders hartgesottener Cop in Intermission unter Regie von John Crowley. In Stargate Atlantis hatte er eine wiederkehrende Gastrolle als Anführer des außerirdischen Volkes der Genii.

In dem Spielfilm El perfecto Desconocido (2011) des mallorquinischen Regisseurs Toni Bestard brillierte der „Wahlmallorquiner“, der ein Haus in Sóller hat; er wurde für die Rolle des Iren Mark O’Reilly als bester Hauptdarsteller auf dem Filmfestival Tiburón (USA) ausgezeichnet.<ref></ref>

Seit 2011 spielt Meaney in der Western-Fernsehserie Hell on Wheels den Geschäftsmann Thomas „Doc“ Durant. 2013 stand er neben Rufus Sewell und Anne Heche für den Thriller Where the Devil Hides (2014) vor der Kamera.<ref>[http://www.dreadcentral.com/news/53499/colm-meany-falls-victim-occult Colm Meaney Falls Victim to The Occult]</ref>

Privatleben
Meaney heiratete 1977 die irische Schauspielerin Bairbre Dowling. Aus der Ehe ging 1984 eine Tochter hervor. 1994 erfolgte die Scheidung. 2004 lernte Meaney beim Dreh von Blueberry und der Fluch der Dämonen die französische Kostümbildnerin Inés Glorian kennen. Ihre gemeinsame Tochter wurde 2005 geboren. Seit 2007 ist das Paar verheiratet.<ref>[http://www.independent.ie/entertainment/movies/meaney-still-cursing-after-all-these-years-26782816.html Meaney: still cursing after all these years] bei independent.ie, abgerufen am 2. Februar 2016</ref>

Synchronstimme
In Deutschland leiht ihm meist Roland Hemmo seine Stimme.

Filmografie (Auswahl)
Filme
miniatur|Colm Meaney (2011)
miniatur|Die Schauspielerkollegen aus Star&nbsp;Trek:&nbsp;DS9: [[Marc Alaimo (Gul Dukat), Armin Shimerman (Quark) und Colm Meaney (Chief O’Brien)]]
 • 1987: Die Toten (The Dead)
 • 1990: Dick Tracy
 • 1990: Stirb langsam 2 (Die Hard 2: Die Harder)
 • 1990: Komm und sieh das Paradies (Come See the Paradise)
 • 1991: Die Commitments (The Commitments)
 • 1992: Alarmstufe: Rot (Under Siege)
 • 1992: In einem fernen Land (Far and Away)
 • 1992: Der letzte Mohikaner (The Last of the Mohicans)
 • 1993: The Snapper – Hilfe, ein Baby! (The Snapper)
 • 1994: Willkommen in Wellville (The Road to Wellville)
 • 1995: Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam (The Englishman Who Went Up a Hill But Came Down a Mountain)
 • 1996: Fisch & Chips (The Van)
 • 1996: Last of the High Kings (The Last of the High Kings)
 • 1996: Con Air
 • 1998: Abenteuer auf der Schäferinsel (Owd Bob)
 • 1998: Monument Ave. (Snitch)
 • 1998: Vig
 • 1999: Mystery – New York: Ein Spiel um die Ehre (Mystery, Alaska)
 • 2000: Kampf der Kobolde – Die Legende einer verbotenen Liebe (The Magical Legend of the Leprechauns, Fernsehfilm)
 • 2001: How Harry Became a Tree
 • 2003: Intermission
 • 2003: Hier spielt die Musik (The Boys from County Clare)
 • 2004: Blueberry und der Fluch der Dämonen (Blueberry)
 • 2004: Bad Apple (Fernsehfilm)
 • 2004: Layer Cake
 • 2006: Deep Threat – Die Höhle (Caved In, Fernsehfilm)
 • 2006: Five Fingers
 • 2006: Der Hades-Faktor (Covert One: The Hades Factor, Fernsehfilm)
 • 2006: A Lobster Tale
 • 2008: 3 und raus! (Three and Out)
 • 2008: Clean Break – Die schmutzige Wahrheit (Clean Break)
 • 2009: Das große Rennen – Ein abgefahrenes Abenteuer (The Race)
 • 2009: The Damned United – Der ewige Gegner (The Damned United)
 • 2009: Gesetz der Rache (Law Abiding Citizen)
 • 2009: Alice im Wunderland (Alice, Fernsehfilm)
 • 2010: Männertrip (Get Him to the Greek)
 • 2010: Die Lincoln Verschwörung (The Conspirator)
 • 2010: Parked – Gestrandet (Parked)
 • 2010: Alleged
 • 2011: Whole Lotta Sole – Raubfischen in Belfast (Whole Lotta Sole)
 • 2011. El Perfecto Desconocido (Perfect Stranger)
 • 2012: Bel Ami
 • 2012: Soldiers Of Fortune
 • 2012: The Cold Light of Day
 • 2013: One Chance – Einmal im Leben (One Chance)
 • 2014: Where the Devil Hides
 • 2016: The Journey
 • 2016: Norm – König der Arktis (Norm of the North, Sprechrolle)
 • 2019: Tolkien

Fernsehserien
 • 1978: Task Force Police (Softly, Softly: Taskforce, Folge 13x13)
 • 1983: Die Rosen von Dublin (Les roses de Dublin, Miniserie, 6 Folgen)
 • 1987: Remington Steele (Remington Steele, Steele Hanging in There: Part 2, Season 5 Episode 4)
 • 1987–1994: Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Star Trek: The Next Generation, 52 Folgen)
 • 1991: MacGyver (Folge 7x07)
 • 1993: Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft (Dr. Quinn, Medicine Woman, Folge 1x01)
 • 1993–1999: Star Trek: Deep Space Nine (173 Folgen)
 • 1994: Scarlett (Miniserie, 2 Folgen)
 • 2004–2006: Stargate Atlantis (Stargate: Atlantis, 3 Folgen)
 • 2005: Criminal Intent – Verbrechen im Visier (Law & Order: Criminal Intent, Folgen 5x06–5x07)
 • 2006: The Unit – Eine Frage der Ehre (The Unit, Folge 1x06)
 • 2007: Men in Trees (2 Folgen)
 • 2009: Zone of Separation (ZOS – Zone of Separation, Miniserie, 8 Folgen)
 • 2009: Die Simpsons (The Simpsons, Folge 20x14, Stimme)
 • 2011–2016: Hell on Wheels (51 Folgen)
 • 2015: Childhood’s End (Miniserie, Folge 1x01)
 • 2017: Will (10 Folgen)

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
One Chance - Einmal im Leben 2014 (Roland Potts)
Parked - gestrandet 2012 (Fred Daly)
The Cold Light Of Day 2012 (Bandler)
Bel Ami 2012 (Hr. Rousset)
Die Lincoln Verschwörung 2011 (David Hunter)
Männertrip 2010 (Jonathan Snow)
Gesetz der Rache 2009 (Det. Dunnigan)
Forum zum Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen