Im Moment sind 7 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > B > Alec Baldwin
Alec Baldwin
Alec Baldwin ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher. Er wurde am 3. April 1958 an einem Donnerstag in Massapequa, New York, als Alexander Rae Baldwin III geboren und ist 61 Jahre alt.
Biografie
mini|200px|Alec Baldwin (2016)
Alexander „Alec“ Rae Baldwin III (* 3. April 1958 in Massapequa auf Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben
Alec Baldwin hat irische, britische und französische Wurzeln.<ref></ref> Er wurde 1958 als Sohn von Alexander Rae Baldwin, Jr. (1927–1983), einem Lehrer und Footballcoach, und Carolyn Newcomb Martineau (* 1930) auf Long Island geboren.<ref></ref> Er stammt aus einer Familie mit sechs Kindern. Seine drei jüngeren Brüder sind die ebenfalls bekannten Schauspieler William, Stephen und Daniel Baldwin.

Er studierte Politikwissenschaft an der George Washington University. Später wechselte er aber dann zur Schauspielerei an die New York University und das Lee Strasberg Theatre Institute in New York.

Baldwin ist politisch engagiert und schreibt seit 2005 Beiträge für The Huffington Post.

Am 19. August 1993 heiratete Baldwin die Schauspielerin Kim Basinger, mit der er für die Filme Die blonde Versuchung und Getaway gemeinsam vor der Kamera stand. Die gemeinsame Tochter Ireland (* 1995) arbeitet heute als Model. 2002 ließ sich das Paar scheiden.

Am 30. Juni 2012 heiratete Baldwin drei Monate nach der Verlobung die Yogalehrerin Hilaria Thomas.<ref></ref> Im August 2013 kam ihr erstes gemeinsames Kind, eine Tochter, zur Welt,<ref></ref> der im Juni 2015, September 2016 und Mai 2018 drei Söhne folgten.<ref>[http://www.usmagazine.com/celebrity-news/news/hilaria-baldwin-gives-birth-welcomes-son-rafael-with-alec-baldwin-2015176 Hilaire Baldwin Gives Birth, Welcomes Son Rafael With Alec Baldwin] Auf: us mazazine.com. Abgerufen am 5. Juli 2015.</ref><ref>[http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-3128036/Alec-Baldwin-posts-sweet-snap-Twitter-announces-wife-Hilaria-given-birth-son-together.html Alec Baldwin posts a sweet snap on Twitter as he announces wife Hilaire has given birth to their first son together] Auf: dailymail.co.uk. Abgerufen am 5. Juli 2015.</ref><ref></ref>

Karriere
mini|200px|Alec Baldwin (2008)
Auf Baldwin wurde man erstmals in der Fernsehserie The Doctors aufmerksam. Des Weiteren stand er für das Stück Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare auf der Bühne. Im Jahr 1987 startete er mit einer Nebenrolle in dem Film Für immer Lulu sein Leinwand-Debüt und war zwei Jahre später in zahlreichen Filmen zu sehen. In der Produktion Jagd auf Roter Oktober gelang Baldwin dann als Hauptdarsteller für die Rolle des Jack Ryan der Durchbruch. Die Fortsetzung der Rolle in dem Film Die Stunde der Patrioten schlug er allerdings aus, um sich der Broadwaykarriere zu widmen. Für ihn übernahm Harrison Ford den Part.

Für seine Rolle in dem Broadway-Revival Endstation Sehnsucht wurde er für den Tony Award nominiert.

Zwischen den Jahren 2006 und 2013 spielt er in der NBC-Sitcom 30 Rock an der Seite von Tina Fey eine der Hauptrollen als Manager Jack Donaghy. Im November 2009 bekundete Baldwin die Absicht, 2012 aus dem Filmgeschäft auszusteigen.<ref></ref> Auf dem am 28. Juni 2010 veröffentlichten Album A Postcard from California von Beach Boy Alan Jardine liest Baldwin das Gedicht Tidepool Interlude. Im Februar 2011 wurde Baldwin auf dem Hollywood Walk of Fame mit einem Stern der Kategorie Fernsehen geehrt.

Baldwin wird im deutschsprachigen Raum seit 1996 fast ausschließlich von Klaus-Dieter Klebsch synchronisiert.<ref></ref>

Seit 2016 parodiert Alec Baldwin erfolgreich Donald Trump in der Sendung Saturday Night Live.<ref name="welt-160209763"></ref> Die dominikanische Zeitung El Nacional stellte im Februar 2017 in einem seriösen Artikel über den US-Präsidenten ein Foto Baldwins in seiner Rolle als Trump bei.<ref></ref> Im selben Jahr gewann er für seine Trump-Parodie den Emmy als bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie.

Sonstiges

Zwischenfälle
Baldwin war in mehrere Zwischenfälle verwickelt, weshalb er auch mehrmals vor Gericht kam. 2014 wurde er, aufgrund Störung des öffentlichen Friedens, vorläufig festgenommen.<ref></ref> Im November 2018 wurde er abermals vorläufig festgenommen, nachdem er einen Mann bei einem Streit um einen Parkplatz ins Gesicht geschlagen haben soll.<ref></ref>

Politischer Aktivismus
Baldwin ist ebenfalls politisch aktiv. Er ist ein Demokrat und unterstützte den damalige Präsidentschaftsbewerber Barack Obama bei dessen Wahlkampf.<ref></ref>

Stalkingopfer
Baldwin war über längere Zeit Opfer einer Stalkerin, welche behauptete mit ihm eine Beziehung geführt zu haben. 2013 setzte sich Baldwin erfolgreich gerichtlich dagegen zu Wehr.<ref></ref>

Filmografie (Auswahl)
Als Schauspieler
<div style="column-width:35em">
 • 1980–1982: The Doctors (Fernsehserie)
 • 1983: Die Texas-Klinik (Cutter to Houston, Fernsehserie, 9 Folgen)
 • 1984: Eine Frau kann nicht vergessen (Sweet Revenge, Fernsehfilm)
 • 1984–1985: Unter der Sonne Kaliforniens (Knots Landing, Fernsehserie, 40 Folgen)
 • 1987: Für immer Lulu (Forever, Lulu)
 • 1987: Alamo – 13 Tage bis zum Sieg (Alamo: 13 Days to Glory)
 • 1988: Beetlejuice
 • 1988: Die Waffen der Frauen (Working Girl)
 • 1988: Die Mafiosi-Braut (Married to the Mob)
 • 1988: Talk Radio
 • 1988: She is having a Baby (She’s Having a Baby)
 • 1989: Great Balls of Fire – Jerry Lee Lewis – Ein Leben für den Rock’n’Roll (Great Balls of Fire!)
 • 1990: Jagd auf Roter Oktober (The Hunt for Red October)
 • 1990: Miami Blues
 • 1990: Alice (Alice)
 • 1991: Die blonde Versuchung (The Marrying Man)
 • 1992: Glengarry Glen Ross
 • 1992: Zauberhafte Zeiten (Prelude to a Kiss)
 • 1993: Malice – Eine Intrige (Malice)
 • 1994: Shadow und der Fluch des Khan (The Shadow)
 • 1994: Getaway (The Getaway)
 • 1995: Endstation Sehnsucht (A Streetcar Named Desire, Fernsehfilm)
 • 1995: 25 Cents (Two Bits)
 • 1996: Nicht schuldig (The Juror)
 • 1996: Mississippi Delta – Im Sumpf der Rache (Heaven’s Prisoners)
 • 1996: Das Attentat (Ghosts of Mississippi)
 • 1996: Al Pacino’s Looking for Richard (Looking for Richard)
 • 1997: Auf Messers Schneide – Rivalen am Abgrund (The Edge)
 • 1998: Das Mercury Puzzle (Mercury Rising)
 • 1998: The Last Bandit (Thick as Thieves)
 • 1999: The Confession – Das Geständnis (The Confession)
 • 1999: Notting Hill
 • 1999: Outer Limits – Die unbekannte Dimension (The Outer Limits, Fernsehserie, Folge 5x18)
 • 1999: Outside Providence
 • 2000: Nürnberg – Im Namen der Menschlichkeit (Nuremberg)
 • 2000: State and Main
 • 2001: Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia (The Adventures of Pluto Nash)
 • 2001: Pearl Harbor
 • 2001: Die Royal Tenenbaums (The Royal Tenenbaums)
 • 2001: Friends (Fernsehserie, Folgen 8x17–8x18)
 • 2002: Path to War (Fernsehfilm)
 • 2003: The Cooler – Alles auf Liebe (The Cooler)
 • 2003: Ein Kater macht Theater (The Cat in the Hat)
 • 2003: Du stirbst nur zweimal (Second Nature)
 • 2003: Shortcut to Happiness – Der Teufel steckt im Detail (The Devil and Daniel Webster, auch Regie)
 • 2004: Las Vegas (Fernsehserie, Folgen 1x12, 2x09)
 • 2004: … und dann kam Polly (Along Came Polly)
 • 2004: Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis (Nip/Tuck, Fernsehserie, Folge 2x16)
 • 2004: Aviator (The Aviator)
 • 2004: The Last Shot – Die letzte Klappe (The Last Shot)
 • 2005: Elizabethtown
 • 2005: Dick und Jane (Fun with Dick and Jane)
 • 2005: Will & Grace (6 Folgen)
 • 2006: Mein erster Mord (Mini’s First Time)
 • 2006: Krass (Running With Scissors)
 • 2006: Departed – Unter Feinden (The Departed)
 • 2006: Der gute Hirte (The Good Shepherd)
 • 2006–2012: 30 Rock (Fernsehserie, 138 Folgen)
 • 2007: Suburban Girl
 • 2007: Brooklyn Rules
 • seit 2007: Saturday Night Live (Fernsehshow)
 • 2008: Männer sind Schweine (My Best Friend’s Girl)
 • 2008: Lymelife
 • 2009: Beim Leben meiner Schwester (My Sister’s Keeper)
 • 2009: Wenn Liebe so einfach wäre (It’s Complicated)
 • 2010: Teenage Paparazzo (Dokumentation)
 • 2011: Runaway Girl (Hick)
 • 2012: To Rome With Love
 • 2012: Rock of Ages
 • 2013: AmeriQua
 • 2013: Blue Jasmine
 • 2013: Verführt und Verlassen (Seduced and Abandoned, Dokumentation)
 • 2013: Elaine Stritch: Shoot Me (Dokumentation)
 • 2014: Law & Order: Special Victims Unit (Fernsehserie, Folge 15x18)
 • 2014: Still Alice – Mein Leben ohne Gestern (Still Alice)
 • 2014: Torrente 5: Operación Eurovegas (Torrente V: Misión Eurovegas)
 • 2014: A Dangerous Game (Dokumentation)
 • 2015: Mission: Impossible – Rogue Nation
 • 2015: Erschütternde Wahrheit (Concussion)
 • 2015: Aloha – Die Chance auf Glück (Aloha)
 • 2016: Paris kann warten (Bonjour Anne)
 • 2016: Das Schwarze Labyrinth (Andron)
 • 2016: Regeln spielen keine Rolle (Rules Don’t Apply)
 • 2017: Drunk Parents
 • 2018: Mission: Impossible – Fallout
 • 2018: The Looming Tower (Miniserie, 6 Folgen)
 • 2018: A Star Is Born
 • 2019: Before You Know It
</div>

Als Synchronsprecher
 • 1998–2003: Thomas, die kleine Lokomotive (Thomas the Tank Engine & Friends, 77 Folgen) … als US Narrator
 • 1998, 2005: Die Simpsons (The Simpsons, Fernsehserie, Folgen 10x05, 17x01) … als Alec Baldwin, Dr. Caleb Thorn
 • 2000: Thomas, die fantastische Lokomotive (Thomas and the Magic Railroad) … als Mr. Schaffner
 • 2000: Clerks (Miniserie) … als Leonardo Leonardo
 • 2001: Final Fantasy: Die Mächte in dir (Final Fantasy, the Spirits Within) … als Captain Gray Edwards
 • 2001: Cats & Dogs – Wie Hund und Katz (Cats & Dogs) … als Butch
 • 2004: Der SpongeBob Schwammkopf Film (The SpongeBob SquarePants Movie) … als Dennis
 • 2004: Cosmo und Wanda – Wenn Elfen helfen (The Fairly OddParents, Folge 4x08) … als Future Timmy
 • 2008: Madagascar 2 (Madagascar: Escape 2 Africa) … als Makunga
 • 2012: Die Hüter des Lichts (Rise of the Guardian) … als North/Santa Claus
 • 2015: Yo Gabba Gabba! (Folge 6x02) … als Munos Vater
 • 2017: The Boss Baby … als Boss Baby

Als Produzent
 • 2019: Crown Vic

Hörbücher
 • 2017: Nevertheless: A Memoir (Autorenlesung), HarperCollins Publishers and Blackstone Audio, ISBN 978-1-5384-3279-2

Auszeichnungen
 • Soap Opera Digest Award 1985: Bester TV-Nebendarsteller – Prime-Time-Serie für Unter der Sonne Kaliforniens
 • Golden Globe Awards 1996: nominiert als bester TV-Nebendarsteller für A Streetcar named Desire
 • Golden Globe Awards 2000: nominiert als bester Hauptdarsteller – Miniserie oder TV-Film für Nuremberg
 • Golden Globe Awards 2002: nominiert als bester TV-Nebendarsteller für Path to War
 • Golden Globe Awards 2003: nominiert als bester Nebendarsteller für The Cooler
 • Oscar 2004: nominiert als bester Nebendarsteller für The Cooler
 • Goldene Himbeere 2004: nominiert als schlechtester Nebendarsteller für Ein Kater macht Theater
 • Golden Globe Awards 2007: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
 • Emmy 2008: Bester Hauptdarsteller für die Serie 30 Rock
 • Golden Globe Awards 2009: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
 • Emmy 2009: Bester Hauptdarsteller für die Serie 30 Rock
 • Golden Globe Awards 2010: Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
 • Screen Actors Guild Awards 2010: Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Komödie für 30 Rock
 • Golden Globe Awards 2011: nominiert als Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für 30 Rock
 • Emmy 2017: Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie für Saturday Night Life

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Hinter der Kamera
Verführt und Verlassen 2014 (Produktion)
Vor der Kamera
Blue Jasmine 2013 (Hal)
To Rome with Love 2012 (John)
Rock of Ages 2012 (Dennis Dupree)
Beim Leben meiner Schwester 2009 (Campbell Alexander)
Der gute Hirte 2007 (Sam Murach)
Krass 2007 (Norman Burroughs)
Dick und Jane 2006 (Jack McCallister)
Elizabethtown 2005 (Phil DeVoss)
Aviator 2005 (Juan Trippe)
Pearl Harbor 2001 (Lt. Col. James Doolittle)
Am Mikrofon
Forum zum Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen