Im Moment sind 11 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > S > Thelma Schoonmaker
Thelma Schoonmaker
Thelma Schoonmaker ist eine US-amerikanische Filmeditorin. Sie wurde am 3. Januar 1940 an einem Mittwoch in Algerien geboren und ist 79 Jahre alt. Auf der Leinwand wird sie manchmal auch als T. Schoonmaker oder Thelma Schoonmaker-Powell erwähnt.
Biografie
thumb|Thelma Schoonmaker auf dem Karlovy Vary International Film Festival 2010
Thelma Schoonmaker (* 3. Januar 1940 in Algerien) ist eine US-amerikanische Filmeditorin. Sie ist eine langjährige Mitarbeiterin des Regisseurs Martin Scorsese und seit den 1980er Jahren bei allen seinen Filmen für den Schnitt verantwortlich. Für ihre Arbeit wurde sie bereits mit drei Oscars ausgezeichnet.

Leben
Die Tochter eines für einen Ölkonzern arbeitenden US-Amerikaners wurde in Algerien geboren, verbrachte ihre Kindheit jedoch in verschiedenen Ländern, unter anderem auf Aruba.<ref name="Greencine"/><ref name="IMDBbio"></ref> Schoonmaker wollte zunächst Diplomatin werden und besuchte ab 1957 Kurse und Vorlesungen an der Cornell University, wo sie Politikwissenschaft und Russischkurse besuchte. Einer dieser Kurse wurde von Vladimir Nabokov geleitet. 1961 machte sie dort ihren Abschluss und nahm an Tests für die Bewerbung beim State Department teil.<ref name="Cornell">[http://www.news.cornell.edu/stories/Nov05/thelma.1103.dea.html "Cornell University - "Thelma Schoonmaker '61 to talk movies Nov. 19 at Cornell" von Daniel Aloi]</ref><ref name="Greencine"/> Da sie ihre Empörung über die Apartheid-Politik in Südafrika und die amerikanische Außenpolitik äußerte, verliefen die Tests nicht erfolgreich.<ref name="Greencine"/> Als Reaktion darauf, begann Schoonmaker Kurse über Kunst zu besuchen.

Sie sah eine Anzeige in der The New York Times, wo eine Stelle als Schnittassistentin zu vergeben war und bewarb sich erfolgreich auf sie. Sie kürzte unter anderem Filme von François Truffaut, Jean-Luc Godard und Federico Fellini, so dass diese die richtige Länge für das amerikanische Fernsehen hatten.<ref name="Greencine"></ref> Sie besuchte dann einen sechswöchigen Schnitt-Kurs an der New York University (NYU), wo sie den jungen Martin Scorsese kennenlernte. Sie schnitt 1967 seinen ersten Film Wer klopft denn da an meine Tür?. Scorsese war es auch, der sie mit Regisseur Michael Powell bekannt machte. Schoonmaker heiratete den 35 Jahre älteren Powell am 19. Mai 1984. Sie waren bis zu Powells Tod am 19. Februar 1990 verheiratet.

Schoonmaker arbeitet seit Beginn der 1980er Jahre fast ausschließlich für Martin Scorsese.

Filmografie
 • 1967: Wer klopft denn da an meine Tür? (Who's That Knocking at My Door)
 • 1980: Wie ein wilder Stier (Raging Bull)
 • 1982: The King of Comedy
 • 1985: Die Zeit nach Mitternacht (After Hours)
 • 1986: Die Farbe des Geldes (The Color of Money)
 • 1987: Michael Jackson – Bad (Musikvideo)
 • 1988: Die letzte Versuchung Christi (The Last Temptation of Christ)
 • 1989: New Yorker Geschichten (New York Stories)
 • 1990: Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas)
 • 1991: Kap der Angst (Cape Fear)
 • 1993: Zeit der Unschuld (The Age of Innocence)
 • 1995: Casino (Casino)
 • 1996: Grace of my Heart (Grace of My Heart)
 • 1997: Kundun (Kundun)
 • 1999: Bringing Out the Dead – Nächte der Erinnerung (Bringing Out the Dead)
 • 2002: Gangs of New York (Gangs of New York)
 • 2004: Aviator (The Aviator)
 • 2006: Departed – Unter Feinden (The Departed)
 • 2010: Shutter Island
 • 2011: Hugo Cabret (Hugo)
 • 2013: The Wolf of Wall Street
 • 2014: Learning to Drive – Fahrstunden fürs Leben (Learning to Drive)
 • 2016: Silence
 • 2017: Schneemann (The Snowman)

In Aviator hat Schoonmaker eine Statistenrolle als eine von Howard Hughes' Filmeditorinnen.

Auszeichnungen (Auswahl)
 • 3 Oscars:
 • * bei der Oscarverleihung 1981 für Wie ein wilder Stier
 • * bei der Oscarverleihung 2005 für Aviator
 • * bei der Oscarverleihung 2007 für Departed – Unter Feinden

Schoonmaker wurde vier weitere Male für den Oscar nominiert:
 • 1971 für Woodstock
 • 1991 für Good Fellas
 • 2003 für Gangs of New York
 • 2011 für Hugo Cabret

 • British Academy Film Award
 • *1981: Wie ein wilder Stier (Raging Bull)
 • *1982: Nominierung für King of Comedy
 • *1991: Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Good Fellas)
 • *1993: Nominierung für Kap der Angst (Cape Fear)
 • *2003: Nominierung für Gangs of New York
 • *2005: Nominierung für Aviator (The Aviator)
 • *2007: Nominierung für Departed – Unter Feinden (The Departed)
 • *2012: Nominierung für Hugo Cabret (Hugo)

 • Eddie-Award
 • *1981: Wie ein wilder Stier
 • *1991: Nominierung für Goodfellas
 • *1996: Nominierung für Casino
 • *2003: Gangs of New York
 • *2005: Aviator
 • *2007: Nominierung für The Departed

 • 2019: BAFTA Awards Fellowship<ref>[http://awards.bafta.org/keyword-search?keywords=Fellowship BAFTA Awards Fellowship]. Abgerufen am 11. Februar 2019.</ref><ref>[http://www.bafta.org/media-centre/press-releases/bafta-fellowship-2019 Two time BAFTA-winning editor Thelma Schoonmaker to be honoured with BAFTA Fellowship]. Artikel vom 24. Januar 2019, abgerufen am 11. Februar 2019.</ref>

Einzelnachweise
<references/>
Filmografie
Hinter der Kamera
Shutter Island 2010 (Schnitt)
Aviator 2005 (Schnitt)
Gangs of New York 2003 (Schnitt)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen