Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > S > Jean Smart
Jean Smart
Jean Smart ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie wurde am 13. September 1951 an einem Donnerstag in Seattle, Washington, als Jean E. Smart geboren und ist 68 Jahre alt.
Biografie
miniatur|Smart (2018)
Jean Smart (* 13. September 1951 in Seattle, Washington) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere
Jean Smart begann ihre Schauspielkarriere in regionalen Theatergruppen, darunter das Oregon Shakespeare Festival. Nachdem sie den Bachelor of Fine Arts an der University of Washington absolvierte, ging sie nach New York. Dort hatte sie ihr Theaterdebüt in Last Summer at Bluefish Cove, ein Off-Broadway-Stück, das ihr eine Nominierung für den Drama Desk Award einbrachte und zu einer Rolle am Broadway verhalf. Infolgedessen spielte sie 1983 die junge Marlene Dietrich in Piaf. Smart führte die Rolle nicht nur auf der Bühne auf, sondern auch im Fernsehen, wodurch Hollywood auf sie aufmerksam wurde. Dank dieses Umstands wirkte sie in einigen Fernsehproduktionen mit und hatte 1984 ihr Filmdebüt in Flashpoint – Die Grenzwölfe. Ihre erste große Rolle bekam sie für die HBO-Miniserie Maximum Security als Deputy Warden Dr. Allison Brody. Es folgten weitere Film- und Fernsehproduktionen, in denen sie mit den Hollywood-Größen Robert De Niro und Bruce Willis spielte.

Zu einem landesweit berühmten Fernsehstar wurde sie als eine von drei Hauptdarstellerinnen der Serie Designing Women, die von 1986 bis 1993 bei CBS lief. Weitere Erfolge feierte Jean Smart mit den Fernsehserien Frasier und 24. Für ihre Gastrollen in Frasier wurde sie 2000 und 2001 mit dem Emmy Award ausgezeichnet. In 24 spielte sie in der fünften Staffel eine Hauptrolle und war an der sechsten Staffel mit einer Gastrolle beteiligt. 2006 und 2007 erhielt Smart für ihre Rolle in 24 als Martha Logan, First Lady der Vereinigten Staaten, Emmy-Nominierungen als beste Nebendarstellerin und beste Gastrolle in einer Dramaserie. Zwischen 2007 und 2009 war sie in der Fernsehserie Samantha Who? zu sehen. Für den Part der Mutter von Titelheldin Christina Applegate erhielt sie bei der Primetime-Emmy-Verleihung 2008 den Preis als Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie. In der zweiten Staffel der Anthologieserie Fargo übernahm sie eine Hauptrolle.<ref></ref>

2018 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.<ref>[http://www.oscars.org/news/academy-invites-928-membership Academy invites 928 to Membersphip]. In: oscars.org (abgerufen am 26. Juni 2018).</ref>

Jean Smart ist seit 1987 mit dem US-amerikanischen Schauspieler Richard Gilliland verheiratet und hat mit ihm einen Sohn, Connor Douglas (* 1989) und eine Tochter, Bonnie Kathleen (* 2008), welche sie 2009 adoptierten.<ref>[http://www.filmreference.com/film/84/Jean-Smart.html Eintrag] bei filmreference.com</ref>

Filmografie (Auswahl)
 • 1984: Flashpoint – Die Grenzwölfe (Flashpoint)
 • 1984: Protocol – Alles tanzt nach meiner Pfeife (Protocol)
 • 1993: Zurück nach Hause – Die unglaubliche Reise (Homeward Bound: The Incredible Journey)
 • 1994: Scarlett (Fernsehvierteiler)
 • 1995: Die Brady Family (The Brady Bunch Movie)
 • 1999: Das Mädchen und der Fotograf (Guinevere)
 • 2000: Schneefrei (Snow Day)
 • 2000: The Kid – Image ist alles (The Kid)
 • 2000–2001: Frasier (Fernsehserie, 7 Folgen)
 • 2000–2004: The District – Einsatz in Washington (The District, Fernsehserie, 14 Folgen)
 • 2002–2003: Meine Frau, ihr Vater und ich (In-Laws, Fernsehserie, 15 Folgen)
 • 2002: Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen (Sweet Home Alabama)
 • 2003: Haus über Kopf (Bringing Down the House)
 • 2004: Garden State
 • 2004: I Heart Huckabees
 • 2006–2007: 24 (Fernsehserie, 25 Folgen)
 • 2007: Glück im Spiel (Lucky You)
 • 2007–2009: Samantha Who? (Fernsehserie, 35 Folgen)
 • 2008: Hero Wanted – Helden brauchen kein Gesetz (Hero Wanted)
 • 2010: So spielt das Leben (Life as We Know It)
 • 2010: Psych (Fernsehserie, Folge 5x04)
 • 2010–2011: Hawaii Five-0 (Fernsehserie, 4 Folgen)
 • 2011: Shit! My Dad Says ($#*! My Dad Says, Fernsehserie, 4 Folgen)
 • 2011–2012: Harry’s Law (Fernsehserie, 7 Folgen)
 • 2012: Wie beim ersten Mal (Hope Springs)
 • 2013: Nennt mich verrückt! (Call Me Crazy: A Five Film, Fernsehfilm)
 • 2013: When Calls the Heart (Fernsehfilm)
 • 2013: Hot in Cleveland (Fernsehserie, Folge 4x14)
 • 2014: Sirens (Fernsehserie, 2 Folgen)
 • 2014: Getting On – Fiese alte Knochen (Getting On, Fernsehserie, 2 Folgen)
 • 2015: Fargo (Fernsehserie, 9 Folgen)
 • 2016: The Accountant
 • seit 2017: Legion (Fernsehserie)
 • 2018: Nur ein kleiner Gefallen (A Simple Favor)
 • 2018–2019: Dirty John (Fernsehserie, 5 Folgen)

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
Wie beim ersten Mal 2012 (Eileen, Kays Freundin)
Glück im Spiel 2007 (Michelle Carson)
Garden State 2005 (Carol)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen