Im Moment sind 8 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > S > Anna Schudt
Anna Schudt
Anna Schudt ist eine deutsche Schauspielerin. Sie wurde am 23. März 1974 an einem Samstag in Konstanz, Baden-Württemberg, geboren und ist 44 Jahre alt.
Biografie
mini|Anna Schudt (2012)
Anna Schudt (* 23. März 1974 in Konstanz) ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.

Leben
Anna Schudt erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule. 1994 wurde sie Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele, zwei Spielzeiten war sie an der Berliner Schaubühne engagiert und ab 2001 am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Dort spielte sie u.&nbsp;a. die Louise in Schillers Kabale und Liebe und die Sonja in Onkel Wanja. Zusammen mit den anderen Darstellerinnen aus dem Chor der kriegsgefangenen Frauen von Troja in Hekabe erhielt sie 2002 den Kurt-Meisel-Preis des Vereins der Freunde des Bayerischen Staatsschauspiels.<ref name="promipoo-136087"></ref> Ab Januar 2006 war Anna Schudt als Maria Stuart im gleichnamigen Drama neben Juliane Köhler auf der Bühne des Residenztheaters des Staatsschauspiels in München zu sehen. Für diese Darstellung bekam sie 2006 erneut den Kurt-Meisel-Preis. 2010 gab sie die Anna Karenina am Düsseldorfer Schauspielhaus.<ref> , RP Online vom 3. Juni 2010</ref>

Zudem arbeitet sie immer wieder für das Fernsehen. 2006 übernahm Anna Schudt neben Christian Berkel und Frank Giering eine der Hauptrollen in der neuen ZDF-Reihe Der Kriminalist. Nach einer Staffel stieg sie aber wieder aus, weil sie sich nicht auf eine Rolle festlegen lassen wollte und sich unterfordert fühlte.<ref name="Thiel">Katharina Riehl: [http://www.sueddeutsche.de/medien/kommissarin-fuer-dortmund-tatort-unter-maennern-1.1275304 „Kommissarin für Dortmund-Tatort. Unter Männern“], Sueddeutsche.de vom 4. Februar 2012</ref> Seit Herbst 2012 ist sie im Dortmunder Ermittlungsteam Faber, Bönisch, Dalay und Kossik der Fernsehreihe Tatort zu sehen.<ref>[https://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/specials/team-tatort-dortmund-100.html „WDR stellt Team des neuen Tatort Dortmund vor – Vierköpfiges Ermittlerteam“] auf daserste.de, abgerufen am 15. Mai 2012</ref> Darüber hinaus wirkt sie in Audioproduktionen für den Hörfunk mit.

Anna Schudt ist mit dem Schauspieler Moritz Führmann, mit dem sie zwei Söhne hat, verheiratet und hat einen weiteren älteren Sohn. Die ganze Familie lebt in Düsseldorf.<ref>[http://www.derwesten.de/nrz/panorama/anna-schudt-die-neue-dortmunder-tatort-ermittlerin-id7120683.html „Anna Schudt – die neue Dortmunder Tatort-Ermittlerin“] auf derwesten.de, abgerufen am 22. November 2012</ref><ref>https://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/11558/anna-schudt-zum-tatort-kommt-mordshunger#gallery&0&0&11558</ref>

Filmografie (Auswahl)
<div style="column-width:30em">
 • 2004: Tatort – Abgezockt (Fernsehreihe)
 • 2005: Tatort – Schürfwunden
 • 2005: Gespenster
 • 2006: Das gefrorene Meer (Kurzfilm)
 • 2006: Auf ewig und einen Tag (Fernsehfilm, zwei Teile)
 • 2006–2007: Der Kriminalist (Fernsehserie)
 • 2007: Tatort – Investigativ
 • 2007: Einsatz in Hamburg – Die letzte Prüfung (Fernsehserie)
 • 2008: Ein starkes Team – Hungrige Seelen (Fernsehserie)
 • 2008: Mama arbeitet wieder (Fernsehfilm), Regie: Dietmar Klein
 • 2008–2011: Alles was recht ist (Fernsehserie)
 • 2009: Der Alte – Männer in Schwarz (Fernsehserie)
 • 2009: Keine Angst (Fernsehfilm)
 • 2009: Polizeiruf 110 – Klick gemacht
 • 2010: Das Glück kommt unverhofft (Fernsehfilm)
 • 2010: Die Toten vom Schwarzwald (Fernsehfilm), Regie: Thorsten Näter
 • 2010: Der Mann der über Autos sprang (Fernsehfilm) Regie: Nick Baker-Monteys
 • 2010: Nachtschicht – Das tote Mädchen (Fernsehreihe)
 • 2010: Tatort – Familienbande
 • 2010: Verhältnisse (Fernsehfilm), Regie: Stefan Kornatz
 • 2011: Mörderisches Wespennest (Fernsehfilm)
 • 2011: Hopfensommer (Fernsehfilm), Regie: Christian Wagner
 • 2011: Bella Block – Stich ins Herz (Fernsehserie), Regie: Stephan Wagner
 • 2011: Nord Nord Mord (Fernsehreihe)
 • 2012: Der letzte Bulle (Fernsehserie, 1 Folge)
 • seit 2012: Tatort → siehe Faber, Bönisch, Dalay und Kossik
 • 2012: Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi (Fernsehfilm), Regie: Michael Gutmann
 • 2013: Mordshunger − Verbrechen und andere Delikatessen (Fernseh-Miniserie), Regie: Marcus Weiler
 • 2014: Ein offener Käfig (Fernsehfilm), Regie: Johannes Grieser
 • 2015: Harter Brocken
 • 2015: Mordshunger – Verbrechen und andere Delikatessen: Wilder Westen (Fernsehfilm zur Fernsehserie)
 • 2015: Der Tatortreiniger – Anbieterwechsel
 • 2015: Ellas Entscheidung (Fernsehfilm)
 • 2016: Der gute Göring (Fernsehfilm)
 • 2017: Ein Schnupfen hätte auch gereicht (Fernsehfilm)
 • 2017: Der Traum von der Neuen Welt
 • 2017: Zwischen Himmel und Hölle
</div>

Audioproduktionen
 • 1996: Johanna – Vision/War/Death von Ali N. Askin und Markus Vanhoefer, Regie: die Autoren, Bayerischer Rundfunk
 • 1996: Die Brautjungfer von Ruth Rendell, Regie: Otto Düben, Süddeutscher Rundfunk
 • 2008: No Go Area. Vorläufiger Bericht aus dem Außen von Friedemann Schulz, Regie: Ulrich Lampen, Hessischer Rundfunk
 • 2012: Born a fox – Als Fuchs geboren von A. L. Kennedy, Regie: Iris Drögekamp, Südwestrundfunk
 • 2013: Olivia – Manchmal kommt das Glück von ganz allein von Jowi Schmitz, Regie: Kirstin Petri, Südwestrundfunk<ref>[http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/olivia-bildergalerie/-/id=1622/cat=1/pic=2/nid=1622/did=11206864/pv=gallery/ff484r/index.html Olivia – Manchmal kommt das Glück von ganz allein] Fotos von den Hörspielaufnahmen bei swr.de. Abgerufen am 7. Dezember 2013.</ref>

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
Winterreise 2006 (Paula Brenninger)
Gespenster 2005 (Kai)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen