Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > P > Jana Pallaske
Jana Pallaske
Jana Pallaske ist eine deutsche Schauspielerin. Sie wurde am 20. Mai 1979 an einem Sonntag in Ost-Berlin geboren und ist vierzig Jahre alt.
Biografie
mini|hochkant|Pallaske auf der [[Internationale Filmfestspiele Berlin 2010|Berlinale 2010]]
Jana Pallaske (* 20. Mai 1979 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin, Gitarristin und Sängerin. Unter dem Pseudonym Bonnie Riot sang sie in der Berliner Punkband Spitting Off Tall Buildings, zu deren Gründungsmitgliedern sie gehörte und die sich 2007 auflöste. Sie verwendet auch das Pseudonym JEDI¥ESS.<ref name="zeitmagazin">[http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/51/jana-pallaske-rettung Das war meine Rettung: „Man muss einfach lernen, die Wellen zu reiten“.] In: Zeitmagazin, Nr. 51/2016; Interview mit Anna Kemper</ref>

Leben
Nachdem Jana Pallaske die Schule kurz vor dem Abitur abgebrochen hatte,<ref name="zeitmagazin" /> bekam sie im Jahre 2000 die Hauptrolle im Film alaska.de von Esther Gronenborn. Ihre zweite große Rolle hatte sie 2001 in dem Film Engel und Joe an der Seite von Robert Stadlober.

Seitdem spielte sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen. Bis 2004 arbeitete sie daneben auch als VJ bei dem Musiksender MTV Germany, wo sie einmal wöchentlich als Vertretung von Markus Kavka das MTV News Mag präsentierte. 2009 spielte sie mit der Band Jupiter Jones das Lied Nordpol/Südpol ein. Aufsehen erregte 2011 ein Auftritt als Aktivistin der Occupy-Bewegung in der Talkshow Maybrit Illner.<ref></ref><ref>[https://www.youtube.com/watch?v=cngwLSKlN_s Ausschnitt der Sendung bei YouTube]</ref>

2016 nahm sie an der 150. Ausgabe der ARD-Quizsendung Wer weiß denn sowas? teil, in der sie an der Seite von Teamkapitän Bernhard Hoëcker dem gegnerischen Team unterlag.<ref></ref>

Ebenfalls 2016 wirkte sie an der 9. Staffel der Fernseh-Tanzshow Let’s Dance als prominente Laientänzerin mit und belegte den dritten Platz. 2018 nahm sie an der zweiten Staffel von Global Gladiators teil.

Filmografie
<div style="column-width:30em">
 • 2000: alaska.de
 • 2001: Engel & Joe
 • 2001: Jeans
 • 2002: Baader
 • 2002: Extreme Ops
 • 2002: Tatort – Schützlinge
 • 2003: Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei – Rock ’n’ Roll
 • 2004: Die Cleveren – Kinder
 • 2004: Eurotrip
 • 2004: Was nützt die Liebe in Gedanken
 • 2005: Polly Blue Eyes
 • 2005: Stürmisch verliebt (Fernsehfilm)
 • 2006: Berndivent - Brot im Orientexpress
 • 2006: Frau Holle – Im Himmel ist die Hölle los
 • 2006: Blackout – Die Erinnerung ist tödlich
 • 2006: Komm näher
 • 2006: Maja (Fernsehserie) als Paula
 • 2006: Die Cleveren (Fernsehserie) als Vicky
 • 2006: Sirenata (Kurzfilm)
 • 2006: Survive Berlin (Kurzfilm)
 • 2007: Berlin am Meer
 • 2007: Vollidiot
 • 2007: Alles Lüge – Auf der Suche nach Rio Reiser (TV)
 • 2008: Märzmelodie
 • 2008: Palermo Shooting
 • 2008: Speed Racer
 • 2008: Screamers: The Hunting
 • 2008: Warten auf Angelina
 • 2009: Phantomschmerz
 • 2009: Inglourious Basterds
 • 2009: Kopf oder Zahl
 • 2009: Männerherzen
 • 2009: 12 Meter ohne Kopf
 • 2009: Flemming – Die Herrin der Gefühle (TV)
 • 2010: SOKO Wismar (Fernsehserie)
 • 2010: Lasko – Die Faust Gottes (Fernsehserie)
 • 2010: Snowblind
 • 2011: Alarm für Cobra 11 – Das zweite Leben
 • 2011: IK1 – Touristen in Gefahr
 • 2011: Männerherzen … und die ganz ganz große Liebe
 • 2013: Mord im Hause Medici
 • 2013: Crossing Lines (Fernsehserie)
 • 2013: Fack ju Göhte
 • 2015: Alarm für Cobra 11 – Vendetta
 • 2015: Fack ju Göhte 2
 • 2016: Burg Schreckenstein
 • 2016: Die Vampirschwestern 3 – Reise nach Transsilvanien
 • 2016: Vier gegen die Bank
 • 2016: Geography of the Heart
 • 2017: Abi ’97 - gefühlt wie damals
 • 2017: Jerks – spielt sich selbst
 • 2017: Fack ju Göhte 3
 • 2018: Tatort – Bausünden
 • 2018: Genial daneben – Das Quiz (Gastauftritt, TV)
</div>
<!-- Neue Filme bitte erst nach der Veröffentlichung hinzufügen. Siehe WP:RFF/Info Film-->

Als Sprecherin
 • 2002: Engel und Joe. (Hörbuch) Ullstein Hörverlag, ISBN 3-550-09040-4.
 • 2005: Wie ich einmal 60 Eier essen wollte. (Lesung einer Geschichte) Random House Audio, Juni 2005, ISBN 3-86604-028-8.
 • 2005: Beat Shakespeare. (Interpretation mehrerer Sonette) Random House Audio, Juni 2005, ISBN 3-89830-663-1.
 • 2006: Andere Länder, andere Küsse. (Hörspiel) Karussell, Februar 2006, ISBN 3-89813-494-6.
 • 2007: Zuckerbabys. (Hörspiel), Eichborn/Lido, Mai 2007, ISBN 3-8218-5453-7.

Auszeichnungen
 • 2002: Deutscher Videopreis in der Kategorie Nachwuchsförderpreis
 • 2008: Undine Award als Beste jugendliche Nebendarstellerin in einem Kinospielfilm für Märzmelodie

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
Fack Ju Göhte 2013 (Charlie)
12 Meter ohne Kopf 2009 (Okka)
Männerherzen 2009 (Nina)
Inglourious Basterds 2009 (Babette)
Phantomschmerz 2009 (Nika)
Kopf oder Zahl 2009 (Irina)
Warten auf Angelina 2009 (Mandy)
Palermo Shooting 2008 (Studentin)
Märzmelodie 2008 (Katja)
Berlin am Meer 2008 (Margarete)
Vollidiot 2007 (Petra)
Komm näher 2006 (Hanna)
Polly Blue Eyes 2005 (Jale)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen