Im Moment sind 10 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > B > Tim Bevan
Tim Bevan
Tim Bevan ist ein neuseeländischer Filmproduzent. Er wurde im Jahr 1958 in Queenstown, Neuseeland, als Timothy Bevan geboren und ist sechzig oder 61 Jahre alt.
Biografie
Tim Bevan (* 1958 in Queenstown, Neuseeland) ist ein neuseeländischer Filmproduzent.

Leben und Wirken

Zusammen mit Sarah Radclyffe grĂĽndete er 1983 die Produktionsfirma Working Title Films (ursprĂĽnglich Big Science Ltd.); die erste Produktion des Unternehmens war 1984 der Kurzfilm The Man Who Shot Christmas. Seit 1992 leitet er diese zusammen mit seinem Kollegen Eric Fellner.

Tim Bevan war fünf Mal für den Oscar nominiert: 2008 für Abbitte, 1999 für Elizabeth, 2013 für Les Misérables, 2015 für Die Entdeckung der Unendlichkeit sowie 2018 für Die dunkelste Stunde. 2007 wurde er als Bester Produzent bei den London Critics Circle Film Awards ausgezeichnet.

Von 1992 bis 2001 war er mit der Schauspielerin Joely Richardson verheiratet. Ihre gemeinsame Tochter, Daisy, ist ebenfalls Schauspielerin.

Filmografie (Auswahl)
<div style="column-width:30em; column-count:2;">
 • 1984: The Man Who Shot Christmas (Kurzfilm)
 • 1985: Mein wunderbarer Waschsalon (My Beautiful Laundrette)
 • 1987: Personal Service
 • 1991: Robin Hood – Ein Leben fĂĽr Richard Löwenherz (Robin Hood)
 • 1992: Flucht aus dem Eis (Map of the Human Heart)
 • 1993: Romeo Is Bleeding
 • 1995: Moonlight and Valentino
 • 1997: Bean – Der ultimative Katastrophenfilm (Bean)
 • 1997: Heirat nicht ausgeschlossen (The MatchMaker)
 • 1997: Ein Fall fĂĽr die Borger (The Borrowers)
 • 1998: Anwältinnen kĂĽsst man nicht (What Rats Won’t Do)
 • 1998: Elizabeth
 • 1998: Hi-Lo Country – Im Land der letzten Cowboys (The Hi-Lo Country)
 • 1999: Plunkett & Macleane – Gegen Tod und Teufel (Plunkett & Macleane)
 • 1999: Notting Hill
 • 2000: High Fidelity
 • 2000: In stĂĽrmischen Zeiten (The Man Who Cried)
 • 2001: Bridget Jones – Schokolade zum FrĂĽhstĂĽck (Bridget Jones’s Diary)
 • 2001: Corellis Mandoline (Captain Corelli’s Mandolin)
 • 2002: Der Super-Guru (The Guru)
 • 2002: Ali G in da House (Ali G Indahouse)
 • 2003: The Shape of Things
 • 2003: The Italian Job – Jagd auf Millionen (The Italian Job)
 • 2003: Johnny English
 • 2003: Tatsächlich… Liebe (Love Actually)
 • 2004: The Calcium Kid
 • 2004: Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns (Bridget Jones – The Edge of Reason)
 • 2005: Die Dolmetscherin (The Interpreter)
 • 2005: Wimbledon – Spiel, Satz und … Liebe (Wimbledon)
 • 2005: Stolz und Vorurteil (Pride & Prejudice)
 • 2006: Flug 93 (United 93)
 • 2006: Catch a Fire
 • 2006: Sixty Six
 • 2007: Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis (Hot Fuzz)
 • 2007: Mr. Bean macht Ferien (Mr. Bean’s Holiday)
 • 2007: Smokin’ Aces
 • 2007: Abbitte (Atonement)
 • 2007: Elizabeth – Das goldene Königreich (Elizabeth: The Golden Age)
 • 2008: Vielleicht, vielleicht auch nicht (Definitely, Maybe)
 • 2008: Burn After Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger? (Burn After Reading)
 • 2008: Frost/Nixon
 • 2009: Radio Rock Revolution (The Boat That Rocked)
 • 2009: State of Play – Stand der Dinge
 • 2009: Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer
 • 2010: Green Zone
 • 2010: Senna
 • 2011: Dame, König, As, Spion (Tinker, Tailor, Soldier, Spy)
 • 2011: Johnny English – Jetzt erst recht! (Johnny English Reborn)
 • 2011: Paul – Ein Alien auf der Flucht (Paul)
 • 2012: Contraband
 • 2012: Der Ruf der Wale (Big Miracle)
 • 2012: Anna Karenina
 • 2012: Les MisĂ©rables
 • 2013: The World’s End
 • 2013: Das hält kein Jahr…! (I give it a year)
 • 2013: Alles eine Frage der Zeit (About Time)
 • 2013: Unter Beobachtung (Closed Circuit)
 • 2014: Die zwei Gesichter des Januars (The Two Faces of January)
 • 2014: Die Entdeckung der Unendlichkeit (The Theory of Everything)
 • 2014: Trash
 • 2015: We Are Your Friends
 • 2015: Everest
 • 2015: The Danish Girl
 • 2016: Hail, Caesar!
 • 2016: Bridget Jones’ Baby (Bridget Jones’s Baby)
 • 2017: Baby Driver
 • 2017: Victoria & Abdul
 • 2017: Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
 • 2017: Schneemann (The Snowman)
 • 2018: 7 Tage in Entebbe (7 Days in Entebbe)
 • 2018: Ein letzter Job (King of Thieves)
 • 2018: Johnny English – Man lebt nur dreimal (Johnny English Strikes Again)
 • 2018: Maria Stuart, Königin von Schottland (Mary Queen of Scots)
</div>

Ehrungen und Auszeichnungen
2005 wurde er von der Königin zum Commander of the Order of the British Empire (CBE) ernannt<ref>The London Gazette of Friday, 10 June 2005, Supplement No. 1, Seite 7</ref>. Am 11. Juli 2013 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität York verliehen.<ref>The University of York, Graduation Ceremonies - Central Hall: 10, 11, 12 July 2013</ref>

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Hinter der Kamera
Alles eine Frage der Zeit 2013 (Produktion)
The World's End 2013 (Produktion)
Das hält kein Jahr..! 2013 (Produktion)
Les Misérables 2013 (Produktion)
Anna Karenina 2012 (Produktion)
Contraband 2012 (Produktion)
Senna 2011 (Produktion)
Green Zone 2010 (Produktion)
Radio Rock Revolution 2009 (Produktion)
Frost/Nixon 2009 (Produktion)
Wild Child 2008 (Produktion)
Abbitte 2007 (Produktion)
Mr. Bean macht Ferien 2007 (Produktion)
Smokin' Aces 2007 (Produktion)
Catch a Fire 2007 (Produktion)
Flug 93 2006 (Produktion)
Forum zum Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen