Im Moment sind 12 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > B > Emin Boztepe
Emin Boztepe
Emin Boztepe ist Gründer Wing Tzun Verbandes EBMAS. Er wurde im Jahr 1962 in Eskiehir geboren und ist 56 oder 57 Jahre alt.
Biografie
Emin Boztepe (* 1962 in EskiƟehir, TĂŒrkei) ist der GrĂŒnder des Wing Tzun Verbandes „EBMAS“. Der ehemalige SchĂŒler des deutschen Wing Tsun-Meisters Keith R. Kernspecht grĂŒndete einen eigenen Verband, nachdem es zum geschĂ€ftlichen und persönlichen Bruch mit Kernspecht und dessen Lehrer Leung Ting kam.

Boztepe verbrachte seine Kindheit und Jugend ab 1966 in Deutschland. Dort lernte er verschiedene Kampfkunststile: Boxen, Muay Thai, Shotokan, TĂŒrkisches Freistilringen, Wing Tsun nach dem Leung Ting-System und das Escrima Latosa-System.

Boztepe lebte bis Anfang der 1990er Jahre in Kassel. WĂ€hrend er seit den 1980er Jahren in der TĂŒrkei in vielen Zeitungs- und TV-Berichten portraitiert wurde, blieb er in Deutschland lange unbekannt. Dies Ă€nderte sich 1991 durch eine Reportage im MĂ€nnermagazin des Senders RTL, sowie mehrere Titelgeschichten in Kampfsportmagazinen. 1992 spielte Boztepe eine Rolle in Doris Dörries Kinofilm Happy Birthday, TĂŒrke.

Anfang der 1990er Jahre beauftragte ihn Leung Ting, in Nordamerika eine Organisation fĂŒr das Leung Ting-Wing Tsun zu grĂŒnden. Er erhielt dazu von der von Leung gefĂŒhrten International Wing Tsun Association (IWTA) Lizenzen fĂŒr die USA, Kanada und Mexiko. 2001 kam es zum öffentlich ausgetragenen Bruch zwischen Boztepe und Leungs langjĂ€hrigem SchĂŒler Keith R. Kernspecht, ĂŒber den viele Fachmedien berichteten. Hierbei wurde wiederholt ĂŒber finanzielle GrĂŒnde des ZerwĂŒrfnisses spekuliert. In der Folge spalteten sich einige US-amerikanische Schulen von der IWTA ab, die Boztepe seitdem unter dem Namen „Emin Boztepe Martial Arts Systems“ (EBMAS) weiterfĂŒhrt. Heute leitet er diesen international verbreiteten Verband von Kalifornien aus, unterrichtet in verschiedenen LĂ€ndern und gibt LehrgĂ€nge in Wing Tzun und Escrima.

RivalitÀt mit William Cheung
Anfang der 1980er Jahre stellte sich der Yip Man-SchĂŒler William Cheung in einem Interview mit einer Zeitschrift als „einzig rechtmĂ€ĂŸigen Erben des Wing Chun“ dar und sprach eine weltweite Herausforderung fĂŒr jeden aus, der dies bezweifle, „an jedem Ort und zu jeder Zeit“.

Auf einem Seminar Cheungs am 20. September 1986 in Köln erschien Boztepe mit einigen SchĂŒlern, um Cheung zum Zweikampf herauszufordern. Nach kurzer Diskussion kam es zum Kampf, der damit endete, dass Cheung auf dem Boden lag und Boztepe ĂŒber ihm kniete. Der Kampf wurde von einem SchĂŒler Boztepes gefilmt und verbreitet, um Cheungs Anspruch als „unschlagbaren KĂ€mpfer“ zu widerlegen und Boztepe als herausragenden KĂ€mpfer darzustellen. Das Video kursiert heute im Internet.

Hinsichtlich der Bewertung des Vorfalles bestehen unter den AnhĂ€ngern Cheungs und Boztepes widersprĂŒchliche Auffassungen. WĂ€hrend die einen darin einen klaren Sieg Boztepes erkennen, wird der Vorfall von anderen als ein gelegter Hinterhalt bewertet, in den Cheung wegen mangelnder Vorbereitung, Überraschung und Ă€ußeren UmstĂ€nden getrieben wurde. Auch der Kampf selber wird von AnhĂ€ngern Cheungs so gedeutet, dass Boztepe keinen wirklichen Treffer bei ihm landen konnte. Die geringe QualitĂ€t des Videos lĂ€sst keine eindeutige Bewertung zu.
Filmografie
Vor der Kamera
Gegengift 2014 (Kadir Korkut)
Forum zum Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen