Im Moment sind 17 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > G > David Gilbert
David Gilbert
David Gilbert ist ein englischer Snookerspieler. Er wurde am 12. Juni 1981 an einem Freitag in Derby geboren und ist 38 Jahre alt.
Biografie
|SPITZNAME =
|PROFI = seit 2001<ref>[http://prosnookerblog.com/players/g-h/dave-gilbert/ David Gilbert bei prosnookerblog.com]</ref>
|HÖCHSTERRANG = 35 <small>(September, Oktober 2013–&nbsp;)</small><ref></ref><ref></ref><ref></ref><ref></ref><ref></ref>
|PREISGELD = 228.914 £<ref name="cuetracker"></ref>
|BREAK = 142<ref name = "cuetracker"/>
|CENTURY = 117<ref name = "cuetracker"/>
|WM = –
|SIEGE = –
|MINOR = –
}}
David Gilbert (* 12. Juni 1981 in Derby) ist ein englischer Snookerspieler.

Karriere
Gilbert spielte 2002/03 erstmals auf der Snooker Main Tour. In seiner Debütsaison erreichte er als Highlight die Runde der letzten 48 bei den Regal Scottish Open. Danach stagnierten seine Leistungen und er musste die Profitour zunächst wieder verlassen.

Er qualifizierte sich dann erneut für die Saison 2005/06 und etablierte sich schließlich im Mittelfeld der Weltrangliste, unter anderem durch seine Qualifikation für die Snookerweltmeisterschaft 2007, bei der er in Runde eins auf den siebenfachen Weltmeister Stephen Hendry traf und trotz einer 5:1-Führung noch 7:10 unterlag.

Ihm gelang seitdem bei weiteren Ranglistenturniere die Qualifikation, zunächst 2007 bei den Welsh Open, ein Jahr später beim Royal London Watches Grand Prix sowie 2009 ein weiteres Mal für die Welsh Open. Bei letzteren konnte er, nachdem er in der Qualifikation Ex-Weltmeister Mark Williams überraschend mit 5:1 besiegt hatte, gegen Joe Perry erstmals auch sein Auftaktspiel bei einer Endrunde gewinnen. Im Achtelfinale unterlag er allerdings Mark Selby.

Danach fiel er in der Weltrangliste wieder zurück und erreichte am Ende der Saison 2010/11 nicht mehr die Top&nbsp;64. Ihm gelang jedoch die sofortige Wiederqualifikation für die Main Tour über die Q School. Bei den Australian Goldfields Open 2011 zog er ein weiteres Mal in die Endrunde eines Ranglistenturniers ein. Bei seinem Einzug ins Achtelfinale profitierte er dann vom Losglück, in Runde eins traf er auf den lokalen Wildcardspieler James Mifsud.

Mit Siegen über Stuart Carrington, Jimmy Robertson, Mike Dunn und Fergal O’Brien qualifizierte er sich für die Endrunde der Snookerweltmeisterschaft 2012. Dort setzte er sich in der ersten Runde mit 10:8 gegen Martin Gould durch, er unterlag dann im Achtelfinale dem Australier Neil Robertson mit 9:13.

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Hinter der Kamera
Joshua 2008 (Drehbuch)
Forum zum Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen