Im Moment sind 12 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > B > Honor Blackman
Honor Blackman
Honor Blackman ist eine britische Schauspielerin. Sie wurde am 22. August 1925 an einem Samstag in London geboren und ist 94 Jahre alt.
Biografie
thumb|Honor Blackman (2000)
Honor Blackman (* 22. August 1925<ref>[http://www2.freebmd.org.uk/cgi/information.pl?cite=h7M7%2BWipbagfTpyVdKaL3g&scan=1 Geburtenverzeichnis London, III. Quartal 1925]</ref> in London) ist eine britische Schauspielerin. Bekanntheit erlangte sie mit der Rolle der Pussy Galore im James-Bond-Film Goldfinger und als Hauptdarstellerin der zweiten Staffel der britischen Fernsehserie The Avengers (Mit Schirm, Charme und Melone).

Leben
Nach ihrer Ausbildung an der Guildhall School of Music and Drama in London begann Blackman ihre Karriere 1948. Sie spielte von 1962 bis 1964 die Rolle der Dr. Catherine Gale in der britischen Fernsehserie The Avengers (dt. Mit Schirm, Charme und Melone) als Partnerin von John Steed (Patrick Macnee). Nach vielen Jahren im Film und auf der Bühne war Blackman im September 2004 für kurze Zeit wieder in einer Fernsehserie zu sehen; sie spielte die Rolle der ‚Rula Romanoff‘ in der britischen Serie Coronation Street.

1964 sollte sie ihre bekannteste Rolle spielen. Die Rolle in Goldfinger bekam sie Albert R. Broccoli zufolge wegen ihrer Bekanntheit in Großbritannien als Dr. Gale. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten von Goldfinger war sie 38 Jahre alt und damit zu der Zeit das älteste Bond-Girl (inzwischen ist dies Monica Bellucci mit 50 Jahren zum Zeitpunkt der Dreharbeiten von James Bond 007 - Spectre). Sie ist außerdem eines von drei Bond-Girls, die als Schauspielerin älter waren als der Darsteller von James Bond (die anderen sind Diana Rigg, Blackmans Nachfolgerin als Emma Peel in Mit Schirm, Charme und Melone, in Im Geheimdienst Ihrer Majestät und Monica Bellucci im James Bond 007 – Spectre).

Honor Blackman war zweimal verheiratet, von 1946 bis 1956 mit Bill Sankey und von 1963 bis 1975 mit dem britischen Schauspieler Maurice Kaufmann, mit dem sie zusammen zwei Kinder (Barnaby und Lottie) adoptierte und in dem Film Fright (1971) auftrat.<ref>[http://www.filmreference.com/film/11/Honor-Blackman.html Eintrag] bei filmreference.com</ref>

2002 sollte sie als Commander of the British Empire (CBE) ausgezeichnet werden, was sie jedoch wegen ihrer republikanischen Ansichten als Parteimitglied der Liberal Democrats ablehnte.<ref></ref>

Synchronisation
Honor Blackman wurde in Goldfinger (wie auch Diana Rigg im Bond-Film James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät) von Margot Leonard synchronisiert. In der Serie Mit Schirm, Charme und Melone war Blackmans Synchronsprecherin Sabine Arnhold.

Filmografie (Auswahl)
 • 1948: Tochter der Finsternis (Daughter of Darkness)
 • 1948: Quartett (Quartet)
 • 1949: Verschwörer (Conspirator)
 • 1949: Männer, Mädchen, Diamanten (Diamond City)
 • 1950: Paris um Mitternacht (So Long at the Fair)
 • 1954: Die Delavine-Affäre (Delavine Affair)
 • 1954: Kleiner Jockey ganz groß (The Rainbow Jacket)
 • 1957: Die Rechnung ist beglichen (Account Rendered)
 • 1958: African Patrol (Fernsehserie, drei Episoden)
 • 1958: Die letzte Nacht der Titanic (A Night to Remember)
 • 1959–1960: Die vier Gerechten (The Four Just Men; Fernsehserie, zehn Folgen)
 • 1962–1964: Mit Schirm, Charme und Melone (The Avengers; Fernsehserie, 43 Folgen)
 • 1963: Jason und die Argonauten (Jason and the Argonauts)
 • 1964: Goldfinger
 • 1965: In den Fängen der schwarzen Spinne (The Secret of My Success)
 • 1965: Ein Platz ganz oben (Life at the Top)
 • 1968: Man nennt mich Shalako (Shalako)
 • 1968: A Twist of Sand
 • 1968: Kampf um Rom – 1. Teil
 • 1970: Der Amerikaner (Twinky)
 • 1971: El Capitano (Something Big)
 • 1972: Die Fratze (Fright)
 • 1972: Columbo – Alter schützt vor Torheit nicht (Fernsehserie, eine Folge)
 • 1976: Die Braut des Satans (To the Devil a Daughter)
 • 1979: Die Katze und der Kanarienvogel (The Cat and the Canary)
 • 1998: Talos, die Mumie (Tale of the Mummy)
 • 1999: To walk with Lions – Jagd in Afrika (To Walk with Lions)
 • 2001: Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (Bridget Jones’s Diary)
 • 2003: Inspector Barnaby – Der Tod und die Lady (Fernsehserie, eine Folge)
 • 2004: Coronation Street (Fernsehserie, fünf Folgen)
 • 2005: Rosamunde Pilcher – Zauber der Liebe (Summer Solstice, Fernsehfilm)
 • 2009: Hotel Babylon (Fernsehserie, eine Folge)
 • 2012: I, Anna
 • 2012: Cockneys vs Zombies
 • 2013: Casualty (Fernsehserie, eine Folge)

Literatur
 • Honor Blackman: Keiner ist wehrlos. Die Kunst, sich vor Belästigung und Angriff zu schützen. Bern/München 1967 – Originaltitel: Honor Blackman’s Book of Self-Defense. New York 1965

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
I, Anna 2013 (Joan)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen