Im Moment sind 6 Leute Online
Menü
Startseite
Partner
Redaktion
Nutzer
Forum
Filme
Kritiken
Mitwirkende
Kinostarts
Verleiher
Promis > W > Elizabeth Wilson
Elizabeth Wilson
Elizabeth Wilson war eine US-amerikanische Film-, Fernseh- und Theaterschauspielerin. Sie wurde am 4. April 1921 an einem Montag in Grand Rapids, Michigan, als Elizabeth Welter Wilson geboren und ist am 9. Mai 2015 an einem Samstag in New Haven, Connecticut, verstorben. Sie ist 94 Jahre alt geworden. Auf der Leinwand wird sie manchmal auch als Elizabeth W. Wilson erwähnt.
Biografie
mini|hochkant|Elizabeth Wilson (2011)
Elizabeth Wilson (* 4. April 1921 in Grand Rapids, Michigan; † 9. Mai 2015 in New Haven, Connecticut) war eine US-amerikanische Film-, Fernseh- und Theaterschauspielerin.

Leben und Karriere
Nach einem Studium an der American Academy of Dramatic Arts in New York City machte Elizabeth Wilson ihr Filmdebüt 1946 in Alfred Hitchcocks Thriller Berüchtigt, wobei sie allerdings nur eine Kleinstrolle als Partygast übernahm. In den 1950er-Jahren konnte sie sich durch Fernseh- und Theaterauftritte als Nebendarstellerin etablieren. Am Broadway spielte die Charakterdarstellerin in insgesamt 15 Produktionen zwischen 1953 und 2000.<ref></ref> 1972 gewann sie den Tony Award als Beste Nebendarstellerin für ihren Auftritt im Stück Stricks and Bones. Einer ihrer frühen Erfolge am Broadway war die Rolle der Christine Schoenwalder im Stück Picnic, die sie auch in der gleichnamigen Verfilmung von 1955 repräsentierte.

Einem breiten Publikum wurde Wilson im Jahre 1967 als Mutter von Dustin Hoffman in dem Filmklassiker Die Reifeprüfung bekannt. Mit Reifeprüfung-Regisseur Mike Nichols drehte Wilson später noch drei weitere Filme. Zu ihren sonstigen nennenswerten Filmrollen zählen die schurkische Geschäftsfrau Abigail Craven in der Horrorkomödie Addams Family (1991) sowie die Sekretärin von Harrison Ford im Drama In Sachen Henry (1991). Als Fernsehdarstellerin übernahm Wilson Gastrollen in Serien wie Mord ist ihr Hobby oder Criminal Intent – Verbrechen im Visier, außerdem erhielt sie eine Emmy-Nominierung für ihre Rolle in der Fernseh-Miniserie Nutcracker: Money, Madness & Murder. Obwohl sie sich bereits Mitte der 1990er-Jahre weitgehend aus dem Film- und Fernsehgeschäft zurückgezogen hatte, übernahm sie 2012 noch einmal die Rolle von Franklin D. Roosevelts Mutter in Hyde Park am Hudson mit Bill Murray.

Obwohl Elizabeth Wilson auf der Leinwand häufig in mütterlichen Rollen besetzt wurde, war sie selbst nie verheiratet und hatte keine Kinder. Im Mai 2015 starb sie im Alter von 94 Jahren.<ref>[http://www.rp-online.de/kultur/film/elizabeth-wilson-aus-die-reifepruefung-ist-tot-aid-1.5084045 Elizabeth Wilson aus „Die Reifeprüfung“ ist tot, RP Online]</ref>

Filmografie (Auswahl)
<div style="column-width:30em; column-count:2;">
 • 1946: Berüchtigt (Notorious)
 • 1955: Picknick (Picnic)
 • 1956: Morgen trifft es dich (Patterns)
 • 1958: Babys auf Bestellung (The Tunnel of Love)
 • 1958: Die Göttin (The Goddess)
 • 1959: Ehegeheimnisse (Happy Anniversary)
 • 1960: Zu heiß zum Anfassen (Too Hot to Handle)
 • 1963: Die Vögel (The Birds)
 • 1963: Ein Kind wartet (A Child Is Waiting)
 • 1963–1964: East Side/West Side (Fernsehserie, 26 Episoden)
 • 1967: Die Reifeprüfung (The Graduate)
 • 1967: Der Tiger schlägt zurück (The Tiger Makes Out)
 • 1970: Catch-22 – Der böse Trick (Catch-22)
 • 1970: Jenny
 • 1971: Kleine Mörder (Little Murders)
 • 1973: Der Tag der Delphine (The Day of the Dolphin)
 • 1974: Man on a Swing
 • 1975: Das Nervenbündel (The Prisoner of Second Avenue)
 • 1975: The Happy Hooker
 • 1975–1976: Doc (Fernsehserie, 23 Folgen)
 • 1980: Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um? (Nine to Five)
 • 1981: Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K. (The Incredible Shrinking Woman)
 • 1984: Grace Quigleys letzte Chance (Grace Quigleys)
 • 1986: Grenzenloses Leid einer Mutter (Where Are the Children?)
 • 1986: Morningstar/Eveningstar (Fernsehserie, sieben Folgen)
 • 1987: Nutcracker: Money, Madness & Murder (TV-Miniserie)
 • 1987: Das Ritual (The Believers)
 • 1991: Addams Family (The Addams Family)
 • 1991: In Sachen Henry (Regarding Henry)
 • 1994: Quiz Show
 • 1994: Nobody’s Fool – Auf Dauer unwiderstehlich (Nobody’s Fool)
 • 1994: Scarlett (Fernsehserie, zwei Folgen)
 • 2001: Rocky Road
 • 2012: Hyde Park am Hudson (Hyde Park on Hudson)
</div>

Einzelnachweise
<references />
Filmografie
Vor der Kamera
Hyde Park am Hudson 2013 (Fr. Roosevelt)
Forum zur Prominenten
Es sind noch keine Themen vorhanden.
Zum Verfassen eines Beitrags bitte einloggen.
Weblinks
Version 1.8   –   Copyright by diekinokritiker.de   –   Impressum und Nutzungsbedingungen